Zeichnungsdesigns in Version 9.0

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Möglichkeiten der neuen Zeichnungsdesigns vorstellen, die mit Version 9.0 im CARD/1-Programm zur Verfügung stehen.

Anlegen von Zeichnungsdesigns

Zeichnungsdesigns werden in einem Katalog verwaltet, der unter „Einstellungen – Zeichnungsdesigns bearbeiten“ geöffnet werden kann.

Abb. 01: Katalog der Zeichnungsdesigns unter Einstellungen

Abb. 01: Katalog der Zeichnungsdesigns unter Einstellungen

Hier können Sie neue Zeichnungsdesigns anlegen oder die bereits vorhandenen Zeichnungsdesign verwalten. Das Programm liefert bereits zwei Basis-Zeichnungsdesigns mit.

Designmöglichkeiten

Derzeit können Sie mit Zeichnungsdesigns die Stift- bzw. Farbdarstellung Ihrer Layer ändern.

Abb. 02: Anlegen eines neuen Zeichnungsdesign mit der Auswahl der Ausgestaltung

Abb. 02: Anlegen eines neuen Zeichnungsdesign mit der Auswahl der Ausgestaltung

Dazu stehen Ihnen verschiedene Ausgestaltungen zur Verfügung, die in der folgenden Tabelle kurz erläutert werden sollen.

Ausgangsobjekt:

Zeichnungsobjekt mit  3 Linien in 3 Stiften:

  • Linie 1 – Stift 1, schwarz, 0.18
  • Linie 2 – Stift 21, rot, 0.25
  • Linie 3 – Stift 37, grün, 0.35
Abb. 03: Ausgangsobjekt

Abb. 03: Ausgangsobjekt

Ersatzstift:

Alle Ausgangstifte werden durch einen Stift ersetzt.

Abb. 04: Ersatzstift

Abb. 04: Ersatzstift

Ergebnisdarstellung des Objektes mit Zeichnungsdesign:

  • Linie 1 – Stift 11, grau, 0.18
  • Linie 2 – Stift 11, grau, 0.18
  • Linie 3 – Stift 11, grau, 0.18
Abb. 05: Design Ersatzstift

Abb. 05: Design Ersatzstift

Stiftverschiebung:

Bis zu 5 Stiftnummernbereiche können auf neue Stiftnummernbereiche verschoben werden, z.B. für die Darstellung der Zeichnung in Pastelltönen.

Abb. 06: Eingabe von bis zu 5 Stiftverschiebungen

Abb. 06: Eingabe von bis zu 5 Stiftverschiebungen

Ergebnisdarstellung des Objektes mit Zeichnungsdesign:

  • Linie 1 – Stift 2001, pastell dunkelgrau, 0.18
  • Linie 2 – Stift 2021, pastell rot, 0.25
  • Linie 3 – Stift 2037, pastell grün, 0.35
Abb. 07: Design Stiftverschiebung

Abb. 07: Design Stiftverschiebung

Bemerkung:

Dieses Design ersetzt die Stiftnummernbasis aus Version 8.4.

Stiftzuordnung:

Jedem einzelnen Ausgangsstift kann ein einzelner Zielstift zugeordnet werden. z.B. beim Tausch von eigenen Stifte auf Basis- oder RE2012-Stifte.

Abb. 08: Stiftzuordnungstabelle

Abb. 08: Stiftzuordnungstabelle

Ergebnisdarstellung des Objektes mit Zeichnungsdesign:

  • Linie 1 – Basisstift 30001, schwarz, 0.18
  • Linie 2 – RE2012-Stift 21021, rot für E-Freileitung, 0.25
  • Linie 3 – RE2012 Stift 21029, grün für Gasleitung, 0.5
Abb. 09: Design Stiftzuordnung

Abb. 09: Design Stiftzuordnung

RGB-Farbtausch:

Jeder einzelnen RGB- Ausgangsfarbe kann eine andere RGB-Zielfarbe zugeordnet werden. Dabei werden nur Farben und keine Strichstärken verändert.

Abb. 10: RGB-Farbtausch-Tabelle

Abb. 10: RGB-Farbtausch-Tabelle

Ergebnisdarstellung des Objektes mit Zeichnungsdesign:

  • Linie 1 – RGB-Farbe, pink, Strichstärke 0.18 bleibt erhalten
  • Linie 2 – RGB-Farbe, violett, Strichstärke 0.25 bleibt erhalten
  • Linie 3 – RGB-Farbe, gelb, Strichstärke 0.5 bleibt erhalten
Abb. 11: Design RGB-Farbtausch

Abb. 11: Design RGB-Farbtausch

Graustufen:

Die RGB-Farben aller Stifte werden automatisch auf Graustufen umgerechnet. Dabei werden nur Farben und keine Strichstärken verändert.

Abb. 12: Graustufen Wähler

Abb. 12: Graustufendarstellung

Ergebnisdarstellung des Objektes mit Zeichnungsdesign:

  • Linie 1 –Graustufe, schwarz, Strichstärke 0.18 bleibt erhalten
  • Linie 2 – Graustufe, dunkelgrau, Strichstärke 0.25 bleibt erhalten
  • Linie 3 – Graustufe, hellgrau, Strichstärke 0.5 bleibt erhalten
Abb. 13: Design Graustufen

Abb. 13: Design Graustufen

RGB-Farbe:

Abb. 14: Auswahl einer einzelnen RGB-Farbe

Abb. 14: Auswahl einer einzelnen RGB-Farbe

Ergebnisdarstellung des Objektes mit Zeichnungsdesign:

  • Linie 1 – RGB-Farbe, violett, Strichstärke 0.18 bleibt erhalten
  • Linie 2 – RGB-Farbe, violett, Strichstärke 0.25 bleibt erhalten
  • Linie 3 – RGB-Farbe, violett, Strichstärke 0.5 bleibt erhalten
Abb. 015: Design RGB-Farbe

Abb. 015: Design RGB-Farbe

RGB-Farbstufen:

Die RGB-Farben aller Stifte werden mit einer einzigen RGB-Farbe dargestellt. Dabei werden nur Farben und keine Strichstärken verändert.

Abb. 16: Auswahl einer RGB-Farbefür die Darstellung in Farbstufen

Abb. 16: Auswahl einer RGB-Farbefür die Darstellung in Farbstufen

Ergebnisdarstellung des Objektes mit Zeichnungsdesign:

Linie 1 – RGB-Violettstufen, schwarz, Strichstärke 0.18 bleibt erhalten
Linie 2 – RGB-Violettstufen, dunkelviolett, Strichstärke 0.25 bleibt erhalten
Linie 3 – RGB-Violettstufen, hellviolett, Strichstärke 0.5 bleibt erhalten

Abb. 17: Design RGB-Farbstufen

Abb. 17: Design RGB-Farbstufen

Nach der Definition eines Zeichnungsdesigns können diese in verschiedenen Bereichen angewendet werden, die im Folgenden hier kurz erläutert werden.

Anwendung: Darstellung von Zeichnungsobjekten

Es ist möglichalle Stifte einer Zeichnung bzw. eines Zeichnungsobjektes in einem anderen Zeichnungsdesign darzustellen. Die Auswahl des Zeichnungsdesigns erfolgt hier unter „Daten darstellen“ in der Registerkarte „Ausgestaltung“. Hierbei geht es nur um die Darstellung dieser Zeichnung am Bildschirm, also während der Bearbeitung.

Abb. 18: Auswahl des Designs für die Zeichnungsdarstellung

Abb. 18: Auswahl des Designs für die Zeichnungsdarstellung

Anwendung: Einfügen von Layern in der Zeichnungsbearbeitung

Die häufigste Anwendung der Zeichnungsdesigns wird sicherlich beim Einfügen von Layern in eine Layergruppe der Fall sein. Bisher war es möglich, einen eingefügten Layer mit einem bestimmten Stift darstellen zu lassen. Nun können Sie zusätzlich ein Zeichnungsdesign wählen.

Abb. 19: Auswahl des Designs beim Einfügen von Layern in eine Layergruppe

Abb. 19: Auswahl des Designs beim Einfügen von Layern in eine Layergruppe

Auch beim Anlegen von neuen Layern können Sie sofort ein Zeichnungsdesign wählen.

Abb. 20: Auswahl des Designs beim Anlegen von neuen Layern

Abb. 20: Auswahl des Designs beim Anlegen von neuen Layern

Anwendung: Anlegen und Einfügen von Layern über die Zeichnungserzeugung (Lageplan- und Achszeichnung)

Da es bereits schon bei der Zeichnungserzeugung die Möglichkeit gibt, Layerverweise oder neue Layer anzulegen, muss es auch hier möglich sein, sofort Zeichnungsdesigns zuzuweisen. Dazu wurden die Parameter der betreffenden Kennworte zur Zeichnungserzeugung angepasst. Hier ein paar Beispiele:

Lageplanzeichnung:

  • DEFOBJEKT Layer [; Bezeichnung [; Modus [;Zeichnungsdesign]
  • LAYEROBJEKT OBJEKT: [; STIFT: [; DESIGN: [; BERANDUNG: [; LGMODUS [; SLAGE: [; SACHSE: [; SKANAL: [; SRASTER: [; SPWOLK]

Achszeichnung:

  • DEFOBJEKT Objekt [; Bezeichnung [; Modus [; Zeichnungsdesign]
  • LAYEROBJEKT Objekt [; Stift [; Zeichnungsdesign [; Berandung [; LGModus]

Anwendung: Ausgabe von Zeichnung

Wenn man die Zeichnungen in anderen Farben betrachten kann, ist es sinnvoll diese Zeichnungen auch in anderen Farben auszugeben. Deshalb kann man auch beim Drucken von Zeichnungen ein Zeichnungsdesign wählen.

Abb. 21: Auswahl des Designs beim Drucken von Zeichnungsobjekten

Abb. 21: Auswahl des Designs beim Drucken von Zeichnungsobjekten

Bis zur Version 8.4 war es möglich, Zeichnungen mit einer anderen Stifttabelle auszugeben. Diese Variante wird nun in Version 9.0 vollständig durch die Zeichnungsdesigns ersetzt.

Anwendung: DXF/DWG-Ausgabe

Auch bei der DXF-Ausgabe konnte man bis zur Version 8.4 eine Stifttabelle wählen, um geänderte  Farbdarstellungen zu übergeben. Auch hier werden zukünftig nur noch Zeichnungsdesigns verwendet, die Sie im Ausgabeschema wählen können. Bei der Ausgabe ins DXF/DWG-Format werden dabei zunächst die Stifte und Farben aus dem Zeichnungsdesign zugeordnet und erst danach erfolgt die Ausgabe über die Stiftkonvertierungen „TrueColor RGB direkt übergeben“ oder „Farbindex über RGB berechnen“.

Abb. 22: Auswahl des Designs beim Anlegen eines Schemas für die DXF/DWG-Ausgabe

Abb. 22: Auswahl des Designs beim Anlegen eines Schemas für die DXF/DWG-Ausgabe

Ablösung von Stiftnummernbasis und Bildschirmfarbe

Wie schon erwähnt wurden alle Möglichkeiten der Eingabe von Stiftnummernbasis aus der Version 8.4 vollständig ersetzt durch Zeichnungsdesigns, in denen ebenfalls mit Stiftnummernverschiebung gearbeitet werden kann.

Auch die Möglichkeit der Stiftdarstellung mit Bildschirmfarbe wurden zur Version 9.0 abgeschafft. Manche Anwender haben die Bildschirmfarben beispielsweise dazu genutzt, um zur besseren Erkennbarkeit verschieden starke schwarze Stifte in verschiedenen Farbe am Bildschirm darzustellen – schwarz 0.18 in rot, schwarz 0.25 in blau, schwarz 0.35 in grün usw.

Diese Bildschirmfarben können nun mit Hilfe der Zeichnungsdesigns umgesetzt werden. Bei der Projektkonvertierung von Version 8.4 zu 9.0 werden verwendete Bildschirmfarben automatisch in ein Zeichnungsdesign „Bildschirmfarben“ umgesetzt.

Ausblick für Zeichnungsdesigns

Derzeit werden die Zeichnungsdesigns zum Ersetzen von Stiften und Farben aus dem Stiftkatalog verwendet. Zukünftig sollen aber auch weitere Kataloge ersetzt werden wie zum Beispiel Stricharten, Flächenstile und Schriftstile.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen