Nebenattributsauswertung mit CardScript

Die Funktionen zur Bearbeitung von Nebenattributen der Topografieelemente haben Sie sicher schon in Ihrem Topografie-Menü gefunden. Wie man solche Nebenattribute anlegt und in der Zeichnungserzeugung nutzt, haben wir in einem vorangegangenen Artikel bereits erläutert. Auch der Import von Nebenattributen über die Shape-Schnittstelle wurde schon einmal beschrieben. In diesem Artikel sollen zusätzlich die vielfältigen Möglichkeiten der Auswertung der Nebenattribute über CardScript anhand von Beispielen aufgezeigt werden. Die hier beschriebenen Funktionen für Nebenattribute sind in einen Skript zusammengefasst und können allen zur Verfügung gestellt werden, die das Modul CardScript lizenziert haben.

Start der Nebenattributsauswertung

Über das Menü „Projekt“ starten Sie die Funktion „CardScript ausführen“. Dort können Sie das Skript „Topo_Nebeattribute.CSC“ auswählen.

Wenn Sie diese Funktion in allen Projekten zur Verfügung stellen wollen, können Sie die Datei auch in das zentrale Projekt kopieren. Des weiteren können Sie diese Datei über das Favoritenmenü starten, wenn Sie das im Vorfeld unter „Einstellungen“-“Eigene Programme einbinden“ vereinbaren.

Zeigen von Nebenattributen

Wenn man ein Projekt mit Nebenattributen bekommt oder mit einer Schnittstelle Nebenattribute importiert, ist es oftmals so, dass man nicht weiß, welche Topografieelemente Nebenattribute besitzen. Diese Information kann man sich mit Hilfe der Nebenattributsauswertung anzeigen lassen. Dazu gibt es die Funktion:

Text1

 

Hiermit kann man beispielsweise Antworten auf folgende Fragen bekommen:

  • Welche der ausgewählten Punkte besitzen Nebenattribute?
  • Welche der ausgewählten Punkte besitzen das Nebenattribut „Sohlhöhe“?
  • Welche Werte haben die ausgewählten Punkte im Nebenattribut „Sohlhöhe“?

Die Auswahl der zu untersuchenden Punkte erfolgt dabei über die Punktmarkierung oder über den Punktkode.

Abbildung: Nebenattribute zu Punkten auflisten

Abbildung: Nebenattribute zu Punkten auflisten

 

Die Ergebnisse der Abfrage werden entweder im Arbeitsprotokoll und/oder in einer Textdatei oder CSV-Datei ausgegeben.

Nebenatttribut "05--Sohlhöhe" Typ "_Text"
——————————————————————————————————————————
  Punkt S_336524              10,448
  Punkt S_336525              10,436
  Punkt S_336522              10,654
  Punkt S_336523              9,487
  Punkt S_336521              10,356

 

Die gleiche Abfrage gibt es auch für die Nebenattribute von Linien.

  • Welche der ausgewählten Linien besitzen Nebenattribute?
  • Welche der ausgewählten Linien mit dem Kode Gebäude besitzen beispielsweise das Nebenattribut „02_Geschosse“?

Die Auswahl der zu untersuchenden Linien wird hier zusätzlich über die Schicht gesteuert.

Abbildung: Nebenattribute zu Linien auflisten

Abbildung: Nebenattribute zu Linien auflisten

 

Wertebereich eines Nebenattributes

Sind die Attribute von Linien und Punkten bekannt, so möchte man für die weiteren Auswertungen wissen, welche Werte diese Attribute besitzen. So könnte man zum Beispiel die Frage stellen:

  • Welche Geschosszahlen kommen bei den untersuchten Gebäudelinien vor?

Die Frage wird mit Hilfe der Funktion zur Einzelauswertung beantwortet. Diese Auswertung gibt es für Punkte und für Linien.

Text4

 

Dazu muss zunächst das Nebenattribut gewählt werden, das gesucht werden soll. Die Auswahl der zu untersuchenden Punkte erfolgt dabei über die Punktmarkierung oder über den Punktkode.

Abbildung: Namentlich bekanntes Nebenattribut auswerten (Punkte)

Abbildung: Namentlich bekanntes Nebenattribut auswerten (Punkte)

 

Die Auswahl der zu untersuchenden Linien wird hier zusätzlich über die Schicht gesteuert.

Abbildung: Namentlich bekanntes Nebenattribut auswerten (Linien)

Abbildung: Namentlich bekanntes Nebenattribut auswerten (Linien)

 

Das Ergebnis dieser Auswertung wird im Arbeitsprotokoll ausgegeben. Die Attribute vom Datentyp „_Number“ werden nach größten und kleinsten Wert untersucht, beim Datentyp „_Text“ wird der kürzeste und längste Wert ausgegeben.

-------- Zwischen-Ergebnis -------------------
Linien werden untersucht ...
7 Linien untersucht,
 6 davon haben das Attribut "02_Geschosse"
   kleinster Wert:        1
   größter Wert:          4

 

Darstellen von Nebenattributen

Bei den bisher beschriebenen Funktionen erfolgte die Ausgabe der Ergebnisse in einer Liste. Oftmals ist es aber wichtig, die Ergebnisse der Untersuchung grafisch zu visualisieren. Dazu gibt es für die Linien folgende Funktion.

Text7

 

Man könnte hierbei beispielsweise folgende Frage/Aufgabe stellen.

  • Welche Gebäudelinien haben eine Geschosszahl von „2“. Kennzeichne diese Linien am Bildschirm mit einer roten dicken Linie.

Die Auswahl der zu untersuchenden Linien wird dabei über die Markierung, über den Linienkode und die Schicht gesteuert. Die Art der Darstellung, wie Linienfarbe und Liniendicke kann ebenfalls in der Maske dieser Funktion vereinbart werden.

Abbildung: Linien-Nebenattribute definieren

Abbildung: Linien-Nebenattribute definieren

 

Um diese Darstellung am Bildschirm zu zeigen, müssen unter „Daten darstellen“ die Grafikpakete angeschaltet werden.

Abbildung: Grafikpakete einschalten unter "Daten darstellen"

Abbildung: Grafikpakete einschalten unter „Daten darstellen“

 

Markieren über Nebenattribute

Eine wichtige Funktion bei der Nebenattributsauswertung ist die Markierung von Punkten und Linien.

Text10

 

Beispielsweise könnte man folgende Aufgabe formulieren:

  • Markiere alle Linien, die eine Geschosszahl größer 1 haben.

Die Auswahl der zu untersuchenden Punkte und Linien erfolgt auch hier über die Markierung, den Kode oder die Schicht.

Abbildung: Linien markieren nach Nebenattributen

Abbildung: Linien markieren nach Nebenattributen

 

Linienkode verändern

Manchmal besteht die Aufgabe darin, aus vorhandenen Nebenattributen neue Linienkodes abzuleiten, damit diese in der weiteren Bearbeitung von CARD/1 z.B. bei der Zeichnungserzeugung ausgewertet werden können.

Text12

 

So könnte man beispielsweise folgende Festlegung für eine Kodekonvertierung treffen:

  • Gebe allen Gebäudelinien mit einer Geschosszahl 1 den Kode 7001. Gebe allen Gebäudelinien mit einer Geschosszahl 2 den Kode 7002. Gebe allen Gebäudelinien mit einer Geschosszahl 3 den Kode 7003. Usw.

Bei der Wahl der Funktion „editieren“ öffnet sich die Datei „Nebenattr_Kodes.zws“. Hier kann man die Zuordnung von Wert zu Linienkode folgendermaßen treffen:

Abbildung: Zuweisung Kode aus Nebenattribut in der Datei NebenAttr_Kode.zws

Abbildung: Zuweisung Kode aus Nebenattribut in der Datei NebenAttr_Kode.zws

 

Über die Funktion „ausführen“ erfolgt eine Schichtauswahl und die Kodekonvertierung wird gestartet. Die dadurch vorgenommenen Änderungen im Topografiebestand können jederzeit zurückgenommen werden.

Übertragen von Punktattributen

Mit der Funktion „Punktattribute aus Nebenattributen“ ist es möglich, Werte von Nebenattributen den Punkteigenschaften zuzuordnen.

Text14

 

So können beispielsweise Punkthöhen mit Werten aus Nebenattributen belegt werden, wie in folgender Aufgabe:

  • Nimm den Wert aus dem Attribut „Sohlhöhe“ eines Schachtpunktes und trage diesen Wert als Punkthöhe ein.

Auf diese Weise können die Punktnummer, die Höhe, der Kode und die Bemerkung eines Punktes verändert werden. Die Auswahl der zu verändernden Punkte kann hier über die Markierung oder den Kode erfolgen.

Abbildung: Punktattribute aus Nebenattributen ableiten

Abbildung: Punktattribute aus Nebenattributen ableiten

 

Übertragen von Linienattributen auf Punktattribute

Die Funktion „Punktnebenattribute aus Linienattributen“ überträgt die Nebenattribute von Linien auf ausgewählte Punkte.

Text14

 

Als Beispiel könnte man hier folgende Aufgabenstellung formulieren:

  • Übertrage den Wert des Nebenattributes „02_Geschosse“ von jeder Gebäudelinie auf die dazugehörigen Gebäudepunkte.

Hierbei sollen allerdings nur Punkte verändert werden, die in der Gebäudelinie enthalten sind. Es ist aber auch möglich, die Attribute geschlossener Linien (Flächen) auf alle eingeschlossenen Punkte (Punkte in der Fläche) zu übertragen.

Abbildung: Punkten Nebenattribute von Linien geben

Abbildung: Punkten Nebenattribute von Linien geben

 

Generieren von Symbolen, Texten und Bäumen

Mit Hilfe der Funktionen zur Datengenerierung ist es möglich, aus Nebenattributen von Punkten oder Linien neue Topografiedaten, wie Texte, Symbole und Bäume zu erzeugen.

Text18

 

Hier ein Beispiel für die Anwendung:

  • Trage die Geschosszahl der Gebäudelinien als Text in die Mitte des Gebäudes.

Beim Erzeugen von Texten aus Linien- oder Punktattributen können die Eigenschaften des neuen Textes, wie Textinhalt, Textkode, Texthöhe und Textwinkel aus Nebenattributen ermittelt oder über Standardwerte festgelegt werden. Des weiteren muss man auswählen, in welche Schicht diese neu erzeugten Texte übernommen werden sollen.

Erzeugt man die Texte aus den Nebenattributen von Punkten, so wird als Textposition die Punktposition übernommen. Werden die Texte aus Linienattributen erzeugt, so muss man wählen, ob der Anfangs-, der Mittel-, der End- oder der Flächeninnenpunkt als Textposition übernommen werden.

Abbildung: Texte aus Linien mit Nebenattributen definieren

Abbildung: Texte aus Linien mit Nebenattributen definieren

 

Übertragung von Punkteigenschaften in Nebenattribute

Mit der Funktion „Punktattribute zu Nebenattribute“ ist es möglich, die Eigenschaften von Punkten in die Nebenattribute zu übernehmen, um sie weiteren Nebenattributsauswertungen zur Verfügung zu stellen.

Text20

 

Hier eine kurze Beispielaufgabe:

  • Trage die Höhe eines Schachtpunktes in das Nebenattribut „Deckelhöhe“ ein.

Mit der Funktion können die Eigenschaften Nummer, Höhe, Kode und Bemerkung eines vorhandenen Punktes als Punktnebenattribut gespeichert werden. Dies ist zum Beispiel dann interessant, wenn der Kode für bestimmte Auswertungen geändert werden soll ( siehe Funktion Attr.-zuweisung → Punktattr. aus NA ), der Originalkode aber gesichert werden soll.

Abbildung: Punktattribute in Nebenattribute schreiben

Abbildung: Punktattribute in Nebenattribute schreiben

 

Markierten Punkten oder Linien Nebenattribute zuweisen

Um die aufwändige einzelne Eingabe von Nebenattributen für Punkte und Linien zu umgehen, ist es möglich, mit den Funktionen zur Vorbelegung markierten Punkten und Linien Werte für Nebenattribute zuzuweisen.

Text22

 

Hier ein Beispiel:

  • Gebe allen neu eingegebenen und bereits markierten Gebäudelinien das Nebenattribut „02_Geschosse“ und ordne den Wert „2“ zu.
Abbildung: Inhalte von Nebenattributen markierter Linien ändern

Abbildung: Inhalte von Nebenattributen markierter Linien ändern

 

Druck bzw. Ausgabe von Nebenattributen

Oftmals ist es notwendig, Punkt- oder Linienlisten mit Werten aus den Nebenattributen zu versehen.

Text24

 

Beispiel:

  • In einer Schachtliste sollen neben der Punktnummer die Deckel- und Sohlhöhen ausgegeben werden.

Mit der Ausgabefunktion ist es möglich selbstdefinierte Listendrucke, Excel- und Datenbanktabellen zu erzeugen.

Abbildung: Tabelle mit ausgewählten Attributen zu Punkten drucken

Abbildung: Tabelle mit ausgewählten Attributen zu Punkten drucken

 

In der Formatdefinition wird spaltenweise mit Überschrift und Format festgelegt, welches Nebenattribut ausgegeben wird.

Abbildung: Format für die Druckausgabe von Nebenattributen festlegen

Abbildung: Format für die Druckausgabe von Nebenattributen festlegen

 

Das Ergebnis einer Text-Datei sieht dann folgendermaßen aus:

|Schachtnummer |Deckelhöhe |Sohlhöhe |
|S_336521      |12,365     |10,356   |
|S_336522      |12,686     |10,654   |
|S_336523      |11,357     |9,487    |
|S_336524      |12,412     |10,448   |
|S_336525      |12,635     |10,436   |

 

Nebenattributsauswertung anfordern

Die beschriebenen Funktionen des Skriptes zur Nebenattributsauswertung unterliegen einer ständigen Weiterentwicklung. Sie können bei igm den jeweils aktuellen Stand anfordern. Falls Sie Fragen oder Anregungen zur Ergänzung des Skriptes haben, können Sie sich ebenfalls gern bei uns melden.

Sollten Sie eine speziell an Ihr Aufgabengebiet angepasste Nebenattributsauswertung benötigen, so fragen Sie bitte bei uns nach. Wir prüfen die Umsetzbarkeit und erstellen Ihnen dann gern ein Angebot dazu.

 


   


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen