Massenabrechnung über Profile mit Kontrollplot

Die Massenabrechnung über Profile bringt als Ergebnis normalerweise eine Druckliste und wenn gewünscht Prüfdateien. Außerdem könnte eine Zeichnung von Interesse sein, in der die Querschnittsflächen der einzelnen Massenpositionen erkennbar sind.

Abb: Die Querschnittsfläche der Position 1.1 wird als Profillinie 1001 gespeichert

 

Dies kann für sich selbst oder für den Auftraggeber eine zusätzliche Kontrolle sein und zeigt deutlich, wie sich die errechneten Massen zusammensetzen und ob sie plausibel sind. Da es sich mehr um eine interne Zeichnung handelt, sind die formalen Ansprüche eher geringer, dafür soll die Zeichnung ohne großen Aufwand entstehen. Dies ist möglich, indem man die Profilentwicklung oder CardScript nutzt, um die Vereinbarung für die Profilzeichnung und die Legende automatisch erstellen zu lassen.

Im folgenden wird das an einem Beispiel genauer erklärt:

1. Profilmassen berechnen nach REB 21.013
Die am häufigsten verwendete Methode ist die Massenberechnung aus Begrenzungslinien nach 21.013. Dabei kann bei den Massenpositionen angegeben werden, dass die sich ergebende Querschnittsumrandung als neue Profillinie gespeichert wird. Diese Flächenpolygone werden für die Darstellung genutzt.

2. Querprofile entwickeln / CardScript
Mit einer Querprofilentwicklung oder einem Card-Skript wird die Datei mit den Daten zum Profilmassen-Vorgang gelesen. Darin sind alle Informationen enthalten, die für den Kontrollplot benötigt werden. Das sind die Profillinien der Querschnitte, Stationsbereich, Nummer und Bezeichnung der Positionen. Aus diesen Informationen wird eine Profilzeichnungsvereinbarung geschrieben und es wird ein Zeichnungsobjekt mit den Legendeneinträgen gebildet.

Wenn z.B. die verwendeten Stiftnummern, ggf. auch Legendengröße, Schriftgröße usw. variabel gehalten werden sollen, kann das Skript mit einem Eingabedialog ausgestattet werden, in dem die entsprechenden Angaben abgefragt werden. Darauf wurde bisher zugunsten der einfachen und schnellen Anwendbarkeit verzichtet.

Abb2: Kontrollplot mit Legende

Auch das Einbinden eines Stempels ist ohne Probleme über die Erweiterung des Skriptes möglich.
Das Skript kann zentral abgespeichert werden und steht damit in allen Projekten zur Verfügung.

3. Skript ausführen
Beim Ausführen des Skriptes wird zuerst der Profilmassenvorgang abgefragt, zu dem ein Kontrollplot erzeugt werden soll. Dann werden die Profilzeichnungsvereinbarung geschrieben und die Legendenzeichnung erzeugt. Anschließend wird mittels des Befehls STARTE gleich die Kontrollzeichnung erzeugt und angezeigt. Damit ist direkt nach Ausführung des Skriptes bereits der fertige Kontrollplot auf dem Bildschirm zu sehen.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen