Konstante Höhenänderung für Projektdaten

Mit einem der letzten Freshups von CARD/1 wurde eine Funktion im Modul „Projektdaten transformieren“ bereitgestellt, die für viele Anwender eine Arbeitserleichterung darstellt. Es geht um den neuen Menüpunkt: „Projektdaten heben/senken“

 

Wann wende ich die Funktion an?

Mit dieser Funktion lassen sich die Höhen ausgewählter Projektdaten um einen konstanten Betrag anheben bzw. absenken. Anwendungsmöglichkeiten sind u. a.:

  • Wechsel des amtlichen Höhensystems
  • Erhalt externer Daten, die nicht im Projekthöhensystem vorliegen
  • Übergang von lokalen zu amtlichen Höhen

 

Welche Projektdaten werden berücksichtigt?

Abb: Dialog zum Projektdaten heben und senken in der Funktionsgruppe „Projektdaten transformieren“

Abb: Dialog zum Projektdaten heben und senken in der Funktionsgruppe „Projektdaten transformieren“

 

  • Punkte: Hierbei werden die Höhen aller oder nur der markierten Punkte geändert. Es werden auch geschützte Punkthöhen berücksichtigt. Diese Aufgabe konnte bisher bereits über die Punktbearbeitung vorgenommen werden.
  • Topografiedaten: Werden die Höhen der Lageplanpunkte geändert, so ändern sich automatisch die Höhen der Linien mit, die an diesen Punkten hängen. Es gab aber bisher keine Möglichkeit auch die koordinatengestützten Linienpunkte (<Koordinate>) für alle Linien in den Schichten gemeinsam zu bearbeiten. Das ist mit dieser Funktion nun möglich. Es werden also die Höhen aller Linienpunkte aus allen Schichten oder nur aus dargestellten Schichten verändert.
    Symbole, Bäume und Texte haben keine eigenen Höhen, sondern werden lediglich  über referenzierte Punkte mit Höhen versehen. Somit reicht es aus, wenn alle Punkthöhen bearbeitet werden.
    Die Auswahl „markierte Punkte“ und „dargestellte Schichten“ bietet die Möglichkeit, nachträglich gelieferte Daten zu transformieren, z. B. aus einer Ergänzungsmessung.
  • Punktwolken: Diese Funktion berücksichtigt auch alle im Projekt vorhandenen Punktwolkenpunkte.
  • Geländemodelle: Nach der Triangulation eines DGMs sind die Höhen des DGMs unabhängig von den Punkten. Deshalb reicht es nicht aus, nur die Topografiepunkte zu heben und zu senken, auch das DGM selbst muss gehoben bzw. gesenkt werden. Dazu gab es bisher schon in der DGM-Bearbeitung eine Funktion zum Heben und Senken eines einzelnen DGMs. Nun können mit dieser neuen Funktion alle DGMs gemeinsam bearbeitet werden.
  • Alle Bauwerke: Bauwerke in CARD/1 entstehen in der Regel auf der Grundlage von Punkt-, Linien-, oder DGM-Daten. Wenn die Höhen dieser Ausgangselemente geändert werden, ist es notwendig auch die Höhen der Bauwerke anzupassen, damit diese nicht noch einmal neu erzeugt werden müssen. Mit der neuen Funktion werden alle Bauwerke im Projekt gemeinsam angehoben oder gesenkt.

 

Was passiert, wenn Linien Referenzen auf nicht markierte Punkte haben?

Es wird geprüft, ob alle Punkte und Topografiedaten gewählt sind, die aufeinander verweisen. Die Prüfung wird nur dann aktiv, wenn markierte Punkte oder darstellte Topografie-Daten gewählt sind. Bei fehlenden Referenzen wird eine Warnung mit folgenden Korrekturmöglichkeiten angezeigt:

  • Enthalten die ausgewählten Topografiedaten Referenzen auf nicht markierte bzw. ausgewählte Punkte, so lassen sich diese Punkte zusätzlich transformieren.
  • Enthalten die ausgewählten Punkte Referenzen auf nicht dargestellte bzw. ausgewählte Topografiedaten, so lassen sich diese Topografiedaten zusätzlich transformieren.

Mit ‚Abbrechen‘ kann man die Auswahl im Dialog ändern. Bei Bestätigung des Dialoges ohne Änderung der Auswahl, erhält man erneut eine Warnung. Wählt man nun ‚Abbrechen‘, so erfolgt die Höhenänderung ohne Punkte und Topografiedaten.

 

Protokollierung der Höhenbearbeitung

Die Dialogeingaben und Ergebnisse werden mit Datum und Uhrzeit im Arbeitsprotokoll angezeigt und in der Datei „Hoehentransformation.prt“ gespeichert. Das Protokoll wird jeweils um die aktuelle Höhentransformation ergänzt, so dass jederzeit nachvollziehbar ist, welche Höhenänderungen im Laufe der Projektbearbeitung durchgeführt wurden.

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen