Festlegung von Aug- und Zielpunkt in der 3D-Projektansicht

Die mausgesteuerte Bewegung in der 3D-Projektansicht scheint für viele Anwender zunächst schwierig. Allein mit Hilfe der Maus ist es oftmals nicht möglich einzelne Details näher zu betrachten. Dafür muss die Position des Aug- und Zielpunktes angepasst werden. In der Version 8.4 wurde die Wahl dieser Sichtachse verbessert. Die 4 Varianten zur Aug- und Zielpunktwahl sollen hier noch einmal kurz erläutert werden.

Abb: Fenster der 3D-Projektansicht, mit der Funktion „Daten darstellen – Lage“ kann der Aug- und Zielpunkt grafisch ermittelt werden. (zum Zoomen klicken)

 

Zunächst muss ein Fenster für die 3D-Ansicht über das Menü „Fenster – neu für 3D –Projektansicht“ geöffnet werden. Unter Daten darstellen sollten auch schon die Daten angeschaltet werden, die in der 3D-Ansicht sichtbar sein sollen z.B. DGM, Topografielinien oder Bauwerke.

Die Aug- und Zielpunkte sind beim ersten Öffnen eines 3D-Fensters auf die Projektgrenzen eingestellt. Es muss demzufolge beachtet werden, dass die Projektgrenzen in der Lage und in der Höhe richtig sind. Andernfalls muss der Aug- und Zielpunkt wie im Folgenden angepasst werden.

Abb: Menü „Daten darstellen – Lage“ (zum Zoomen klicken)

 

Menü: Daten darstellen – Lage
Seit Kurzem gibt es über das Menü „Daten darstellen – Lage“ die Möglichkeit Aug- und Zielpunkt gemeinsam grafisch zu definieren. Der Sichtstrahl wird entweder einzeln über die Position des Augpunktes und des Zielpunktes festgelegt oder kann mit der Funktion „parallel“ unter Beibehaltung der Richtung verschoben werden. Der Sichtstrahl wird weiß an Bildschirm im Lageplanfenster dargestellt.

Mit einem Häkchen vor der Funktion „Höhen“, können die Zielpunkthöhen aus den Projektdaten ermittelt werden.

Ist die Funktion „Anzeigen“ gewählt, wird das Fenster zur 3D-Ansicht während der Aug- und Zielpunktwahl aktualisiert, so dass man sich auf diese Weise schnell und gezielt in der 3D-Ansicht bewegen kann.

Werkzeugleiste – Maske
In der Werkzeugleiste findet man das Symbol „Kameraeigenschaften“

, mit dem die Fensterparameter eingestellt werden. Hier werden über die grafische Wahl, die Aug- und Zielpunkte getrennt voneinander im Lageplanfenster ermittelt und in die Maske eingetragen. Da hier in der Lage allerdings nicht die Höhen ermittelt werden, müssen diese Werte noch in der Maske selbstständig ergänzt werden. Nach dem Bestätigen der Maske wird die aktualisierte Ansicht im 3D-Fenster dargestellt.

Abb: Auswahl des Aug- und Zielpunktes in Lage und Höhe über die Maske Kameraeigenschaften

Werkzeugleiste – Maus
Bewegt man sich mit Hilfe der linken Maustaste und den Scrollrad in der 3D-Ansicht, so gelten die Mausaktionen in der Voreinstellung nur für den Augpunkt. In der Werkzeugleiste ist dazu das Symbol „Mausaktion auf den Augpunkt anwenden“ gewählt.

Schaltet man dieses Symbol aus und dafür das Symbol für „Mausaktion auf den Zielpunkt anwenden“ ein, so wird mit Hilfe der Maus nur der Zielpunkt bewegt. Sind beide Symbole gewählt, kann der Sichtstrahl, also auch der Aug- und Zielpunkt parallel verschoben werden.

Wird beim Scrollen das Scrollrad gedrückt, so werden die Zoom-Stufen größer gewählt, man scrollt demzufolge wesentlich schneller zum Ziel.

Maus – Tastenkombination
Die Einstellung des Aug- und Zielpunktes kann mit der Maus aber auch in Kombination mit der Tastatur vorgenommen werden. Die CARD/1-Hilfe listet dazu folgende Tabelle auf:

Abb: CARD/1 Hilfe zur Erläuterung der Mausbedienung mit Hilfe von Tastenkombinationen

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen