Fehlermeldung in card_1 nach Windows Update

Mit der Einführung von Windows 10 hat Microsoft das Betriebssystem auf eine generelle, automatisierte Installation von Updates umgestellt. Diese lassen sich nun nur noch terminlich verschieben – verhindern kann man sie nicht. In der Regel bekommt man diesbezüglich keine Meldung vom Betriebssystem dazu. Lediglich die großen Updates, die einer neuen Versionen von Windows 10 entsprechen, werden durch Meldungen vom System kenntlich gemacht.

Ein derartiges, kleineres Update hat nun zur Folge, dass beim Ausführen von Programmen, die die ODBC-Schnittstelle verwenden, die folgende Fehlermeldung angezeigt wird:

Abb. 01: Fehlermeldung vom System mit geringer Aussagekraft

Abb. 01: Fehlermeldung vom System mit geringer Aussagekraft

Konkret ist damit die ODBC-Schnittstelle gemeint.

Dieser Fehler tritt laut Microsoft nach einem Update von Office seit der Version 2008 (Build 13127.20296) auf. Welche Version von Office bei Ihnen aktuell installiert ist können Sie über die folgenden Schritte in Erfahrung bringen:

Office starten -> Im Menüband auf „Datei“ klicken -> Links, in der nun geöffneten Seitenleiste auf „Konto“ klicken -> Im Bereich „Produktinformationen“ auf der rechten Seite den Unterpunkt „Info zu Word“ suchen.

Abb. 02: Anzeige der Version von Office

Abb. 02: Anzeige der Version von Office

Fehlerbeseitigung und Selbsthilfe

Eine Fehlerbereinigung steht momentan nicht zur Verfügung.
Microsoft schreibt dazu in einer Meldung vom 22. September 2020: Status: Untersuchung läuft.

Hier nun die Vorgehensweise für die Selbsthilfe deren Ziel es ist, die ODBC-Schnittstelle wieder lauffähig zu machen. Dies geschieht über die „Systemsteuerung/Programme und Features“. Leider hat Microsoft die Systemsteuerung in neueren Versionen von Windows 10 gut versteckt. Zum Aufrufen von „Programme und Features“ der Systemsteuerung folgen Sie diesen Schritten:

Windows-Taste auf Ihrer Tastatur drücken und I-Taste gleichzeitig drücken -> Fenster „Einstellungen“ erscheint -> auf „Apps“ klicken -> Fenster „Apps & Features erscheint -> auf der rechten Seite im oberen Bereich unter „Verwandte Einstellungen“ finden Sie den Link „Programme und Features“ -> nach Klick auf diesen Link wird direkt der Unterpunkt der Systemsteuerung „Programme und Features“ angezeigt.

In der Liste der installierten Programme suchen Sie den Eintrag „Microsoft Access database engine 2010(German)“

Abb. 03: Der gesuchte Eintrag in der Programmliste

Abb. 03: Der gesuchte Eintrag in der Programmliste

und klicken mit der rechten Maustaste darauf. Im Kontextmenü wählen Sie den Eintrag „Reparieren“ aus.

Abb. 04: Der gesuchte Eintrag in der Programmliste mit Kontextmenü

Abb. 04: Der gesuchte Eintrag in der Programmliste mit Kontextmenü

Die Reparatur müssen Sie eventuell noch bestätigen (das ist abhängig vom Level der Benutzerkonteneinstellung). Nach erfolgter Reparatur können Sie sich wieder zum eigentlichen Programm begeben und überprüfen, ob die Fehlermeldung verschwunden ist.

Sollte sich diese Fehlermeldung zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen, so führen Sie die oben aufgeführten Schritte erneut durch. Ebenso bei einer abweichenden Meldung wie dieser:

Abb. 05: Meldung vom ODBC-Treiber

Abb. 05: Meldung vom ODBC-Treiber

Beachten Sie bitte die folgende Fehlermeldung:

Abb. 06: Reguläre Fehlermeldung von card_1 beim Start vom Grunderwerbsmodul

Abb. 06: Reguläre Fehlermeldung von card_1 beim Start vom Grunderwerbsmodul

Diese Meldung ist eine reguläre Fehlermeldung die Sie erhalten, wenn kein ODBC-Treiber oder der falsche Treiber installiert ist. Diesen Fehler beheben Sie über den Punkt „Weitere Installationen“ über das Setup von card_1.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen