Farbdarstellung von Blöcken bei der DXF-Ausgabe

Bei der Ausgabe von Zeichnungen in das DXF/DWG-Format kommt es bei einigen Anwendern gelegentlich vor, dass sich im Ergebnis die Farbe von Objektweisen und Symbolen verändert. Warum diese Blöcke nach dem Export anders aussehen, soll in diesem Artikel kurz erklärt werden.

Ausgangssituationen

CARD/1: In CARD/1 bestimmt die oberste Verweisebene die Farbe eines Symboles/Objektes.

Das heißt, dass man beispielsweise ein Symbol zuerst mit dem schwarzen Stift zeichnet und dann über dem Symbolverweis eine neue Farbe zuordnen kann. Die Farbe des Symbolverweises hat also Priorität. Nur wenn der Symbolverweis mit dem Stift 0 angelegt wurde, dann kommen die tatsächlichen Farben des Symbols zum Vorschein. Wenn zusätzlich noch der gesamte Layer, auf dem sich der Symbolverweis befindet, mit einem grünen Stift eingefärbt wird, so hat die Farbe des Layer Priorität gegenüber der Farbe des Objektverweises.

AutoCAD: Sobald einem Zeichnungselement eine eigene Farbe zugewiesen wird, überdeckt diese Farbeigenschaft die Farbeigenschaften „von Block“ und „von Layer“.

Das bedeutet, dass man im AutoCAD dem gesamten Layer eine grüne Farbe zuordnen kann. Das funktioniert aber nur, solange alle Elemente auf dem Layer die Farbe „von Layer“ zugeordnet haben. Aber sobald man einem Element einen eigenen Stift zuweist, hat diese Farbe Priorität gegenüber der Layerfarbe.

DXF-Ausgabe in CARD/1: In der Objektkonvertierungstabelle gibt man jedem Block und jedem Layer einen Exportstift mit. Entspricht dieser Stift dem Stift der Elemente im Block oder Layer so erhalten diese die Eigenschaft „von Block“ oder „von Layer“.

Der Exportstift bestimmt also, welche Farbe als „von Block“ bzw. „von Layer“ ausgewertet wird.

In der Standardobjektkonvertierungstabelle ist bei dem Exportstift immer Stift:1 bzw. der Stift:30002 voreingestellt.

 

Beispiel 1

Symbol 3001: Linien und Schraffur werden mit Stift 1 gezeichnet.
Symbolverweis 1 auf Symbol 3001 in der Zeichnung: Stift 20 rot.
Symbolverweis 2 auf Symbol 3001 in der Zeichnung: Stift 30 grün.

Objektkonvertierung:   Objekt 3001 wird der Stift 1 zugewiesen. Das heißt, dass alle Elemente in diesem Objekt, die Stift 1 haben, mit der Eigenschaft „von Block“ ausgegeben werden.

 

Block im Autocad: Alle Elemente im Block haben die Eigenschaft „von Block“

Blockverweis 1: Der Block wird rot dargestellt.
Blockverweis 2: Der Block wird grün dargestellt.

 

Beispiel 2

Symbol 3002: Die Linien und die Schraffur werden mit Stift:20=rot gezeichnet.
Symbolverweis 1 auf Symbol 3002 in der Zeichnung: Stift 0 – farbneutral
Symbolverweis 2 auf Symbol 3002 in der Zeichnung: Stift 30 grün

Objektkonvertierung:  Objekt 3002 wird der Stift 1 zugewiesen. Das heißt, dass alle Elemente in diesem Objekt, die Stift 1 haben, mit der Eigenschaft „von Block“ ausgegeben werden, alle anderen mit dem zugewiesenen Stift:20 = rot.

 

Block im AutoCAD: Alle Elemente im Block haben die Eigenschaft Stift:20=rot.

Blockverweis 1: Block wird rot dargestellt, weil die Elemente rot sind.
Blockverweis 2: Die Blockverweisfarbe ist eigentlich grün, der Block wird aber rot dargestellt, weil die Elementstifte Priorität haben und diese rot sind.

 

Beispiel 3

Symbol 3003: Die Linien werden mit Stift: 30 grün und die Schraffur mit Stift 20=rot gezeichnet.
Symbolverweis 1 auf Symbol 3003 in der Zeichnung: Stift 0 - farbneutral
Symbolverweis 2 auf Symbol 3003 in der Zeichnung: Stift 30 grün

Objektkonvertierung:  Objekt 3003 wird der Stift:20=rot zugewiesen. Das bedeutet, dass alle Elemente in diesem Objekt, die Stift:20=rot haben, mit der Eigenschaft „von Block“ ausgegeben werden, alle anderen werden mit dem zugewiesenen Stift ausgegeben, hier Stift:30 = grün.

 

Block im AutoCAD: Alle Linien im Block haben die Eigenschaft Stift:30=grün, nur die Schraffur hat die Eigenschaft „von Block“

Blockverweis 1: Die Linien werden mit Stift:30=grün ausgegeben, weil die Farbe der Elementstifte Priorität hat. Die Schraffur hat die Farbe von Block und wird jetzt schwarz dargestellt, weil der Blockverweis auch farbneutral ist und demzufolge die Farbe des Layers zum Tragen kommt.
Blockverweis 2: Die Blockverweisfarbe ist grün. Die Linien werden aber sowieso mit der Elementfarbe Stift:20=grün dargestellt, die Schraffur wird auch grün, weil sie die Farbe „von Block“ besitzt.

 

Fazit

  • Man umgeht diese Problematik, wenn man eigene Symbole im Original immer mit dem Stift 1 zeichnet, dann werden die tatsächlichen Farben des Objekt- oder Symbolverweises übernommen.
  • Sollen mehrfarbige Symbole in DXF/DWG ausgegeben werden, so sollten diese Symbole im Original auch mit dem jeweiligen Stift gezeichnet werden. Dann muss man in der Objektkonvertierungstabelle den Exportstift nicht mehr verändern.
  • Es ist nicht möglich ein mehrfarbiges Symbol im Original zu zeichnen und dann diesem Symbol im Symbolverweis eine einheitliche Farbe zuzuweisen. In CARD/1 ist die Darstellung richtig, im AutoCAD kommt das Symbol immer mehrfarbig an.

 

 
 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen