Der neue RASTER-Befehl

Im Zuge der Umsetzung der Anforderungen der neuen RE2012 innerhalb von CARD/1 wurde auch die automatisierte Erstellung von Gitterkreuzen und Koordinatenbeschriftung beim Erstellen von Lageplan- und Achszeichnungen umfangreich geändert. So ist es jetzt möglich die Stellenanzahl bzw. das Format der Koordinatenbeschriftung an das jeweilige Koordinatensystem anzupassen. Des weiteren kann die Beschriftung in einen eigenen Rahmen gelegt werden.

Lageplanzeichnungen

Wollen Sie ein Gitternetz in Ihrer Lageplanzeichnung erzeugen, so verwenden Sie in der Plotvereinbarung das Kennwort RASTER. Die Hilfe gibt folgende Syntax für Anwendung vor:

Syntax

RASTER [NWEITE: [; NKREUZ: [; AUSRICHTUNG: [; RFORMAT: [; HFORMAT: [; RECKE: [; HECKE: [; RANDLINKS: [; RANRECHTS: 
[; RANDOBEN: [; RANDUNTEN: [; STIFT: [; SCHRIFTART: [; HÖHE: [; BREITE: [; LAYER:]
Attribut Beschreibung
NWEITE: Rasterabstand [m] (voreingestellt: 100 m)
NKREUZ: Größe [cm] der Gitterkreuzgröße (voreingestellt: 0,5 cm x 0,5 cm = DIN)
AUSRICHTUNG: Kennziffer zur Steuerung der Textausrichtung:
0: lesbar in wertaufsteigender Richtung (voreingestellt)
1: lesbar vom unteren Rand
RFORMAT: Platzhalter zur Formatierung des Rechtswertes (voreingestellt „{1;8}“)
HFORMAT: Platzhalter zur Formatierung des Hochwertes (voreingestellt „{1;7}“)
RECKE:, HECKE: Platzhalter zur Formatierung der Eckpunktbeschriftung (voreingestellt: keine Beschriftung)
RANDLINKS: Breite [cm] der Koordinatenleiste links (voreingestellt: Koordinatenleiste wird innerhalb der Layergruppe gezeichnet)
RANDRECHTS: Breite [cm] der Koordinatenleiste rechts (voreingestellt: Koordinatenleiste wird innerhalb der Layergruppe gezeichnet)
RANDOBEN: Breite [cm] der Koordinatenleiste oben (voreingestellt: Koordinatenleiste wird innerhalb der Layergruppe gezeichnet)
RANDUNTEN: Breite [cm] der Koordinatenleiste unten (voreingestellt: Koordinatenleiste wird innerhalb der Layergruppe gezeichnet)
LAYER: Name des zu erstellenden Layerobjektes, in dem das Koordinatenraster gezeichnet werden soll (voreingestellt: RASTER).

Die Parameter stehen alle in eckigen Klammern, d.h. die Verwendung ist als Option vorgesehen. Werden keine Parameter definiert, so gelten die Voreinstellungen. Oftmals ist der Abstand der Gitterkreuze mit 100 Metern aber zu groß , so dass dieser mit dem Parameter NWEITE: angepasst werden muss. Mit der nachfolgenden Plotvereinbarung ergibt sich also die anschließende Randgestaltung für Zeichnungen:

ZRAND  'STANDARD'
RASTER NWEITE:50
Abb. 1: einfache Rasterbeschriftung im Gitterabstand von 50m

Abb. 1: einfache Rasterbeschriftung im Gitterabstand von 50m (zum Zoomen klicken)

 

Die Koordinatenbeschriftung erfolgt in der Voreinstellung mit vollständigen Koordinaten. Bei ETRS89/UTM-Koordinaten werden demzufolge auch die Zonen mit ausgegeben, so dass hier im Rechtswert 8-stellige Koordinaten und im Hochwert 7-stellige Koordinaten erzeugt werden.

Abb. 2: Koordinatenbeschriftung mit 8- und 7-stelligen UTM-Koordinaten

Abb. 2: Koordinatenbeschriftung mit 8- und 7-stelligen UTM-Koordinaten (zum Zoomen klicken)

 

Hier besteht nun die Möglichkeit, das Format dieser Koordinatenbeschriftung zu verändern. Die Hilfe bietet verschiedene Möglichkeiten der Formatierung an.

Formatierungsmöglichkeiten

Format Bedeutung
{Spalte1;Spalte2} Spaltenbereich zwischen Spalte1 und Spalte2 (von rechts nach links, negativer Wert für Nachkommastelle)
{Spalte1;Spalte2;Zeichen} Spaltenbereich mit Füllzeichen (wie 0, Leerzeichen)
@ Kennzeichnen der Koordinatenachse:
Y, X: GK-Koordinatensystem
E, N: UTM-Koordinatensystem (Nordhalbkugel)
E, S: UTM-Koordinatensystem (Südhalbkugel)

 

Es ist möglich die Koordinaten einzukürzen, um beispielsweise den Rechtswert ohne Zone auszugeben (RFORMAT: „{ 1;6}“). Oder man stellt die Zonenkennzahl in kleiner Schrifthöhe hoch, wie im folgenden Beispiel zu erkennen. Um die Rechts- und Hochwerte besser voneinander zu unterscheiden ist es möglich die Kennzeichen der Koordinatenachsen darzustellen. Anhängig vom eingestellten Koordinatensystem wird hier mit Y und X oder E und N beschriftet.

ZRAND  'STANDARD'
RASTER NWEITE:50;RFORMAT:"@$PH$S_{7;8}$S0$P0{1;6;0}";HFORMAT:"@ {1;7;0}"
Abb. 3: Koordinatenbeschriftung mit hochgestellter Zone und Koordinatenachsenbezeichnung

Abb. 3: Koordinatenbeschriftung mit hochgestellter Zone und Koordinatenachsenbezeichnung (zum Zoomen klicken)

 

In der Randgestaltung nach RAS-Verm 2001 und der RE2012 ist eine Angabe der Eckpunktkoordinaten der Zeichnung vorgesehen, die mit den Parametern RECKE: und HECKE: umgesetzt werden können. Für die Eckbeschriftung ist ebenfalls möglich ein Format zu definieren, wie in folgendem Beispiel beschrieben. Wichtig bei den Formatvorgaben ist hier, dass die Eckpunkte in der Regel mit 2 Nachkommastellen ausgegeben werden.

ZRAND  'STANDARD'
RASTER NWEITE:50;RECKE:"@ = $PH$S_{7;8}$S0$P0{-2;6;0}";HECKE:"@ = {-2;7;0}"
Abb. 4: Randgestaltung mit Eckpunktkoordinaten

Abb. 4: Randgestaltung mit Eckpunktkoordinaten (zum Zoomen klicken)

 

Des weiteren wird in der RAS-Verm 2001 und der RE2012 die Randbeschriftung in einem eigenen Rahmen untergebracht. Mit den Parametern RANDLINKS:, RANDRECHTS:, RANDOBEN: und RANDUNTEN: wird um die vorgegeben Größe des Blattschnittes der zusätzliche Rahmen gezeichnet. Der rechte Rand wird dabei in der Regel weggelassen.

ZRAND  'STANDARD'
RASTER NWEITE:50;RANDLINKS:-1,5;RANDOBEN:-1,5;RANDUNTEN:-1,5
Abb. 5: Koordinatenbeschriftung im eigenen Rahmen

Abb. 5: Koordinatenbeschriftung im eigenen Rahmen

 

Zu beachten ist hier, dass ein negativer Abstand für den Koordinatenrand die Zeichnung vergrößert, d.h. dieser Rand wird um den verwendeten Blattschnitt herum gelegt. Wird der Koordinatenrand positiv erzeugt, so ragen die Koordinatentexte in den verwendeten Blattschnitt hinein.

Wird für den Zeichnungsrand ein Rand mit sich anpassender Größe verwendet, so legt sich dieser Zeichnungsrand noch um den Rand der Koordinatenbeschriftung herum. Um die Zeichnungen in diesem Fall weiter DIN-formatig zu halten, muss also hier der Blattschnitt angepasst werden.

Rechenbeispiel:

Koordinatenbeschriftung mit positivem Rand:

  • geforderte Zeichnungshöhe: 29,7 cm
  • Zeichnungsrandmaße oben und unten: je 0,5 cm
  • → Blattschnitthöhe: 28,7 cm

 

Koordinatenbeschriftung mit negativem Rand:

  • geforderte Zeichnungshöhe: 29,7 cm
  • Zeichnungsrandmaße oben und unten: je 0,5 cm
  • Koordinatenrahmen oben und unten: je 1,5 cm
  • → Blattschnitthöhe: 25,7 cm

 

Möchte man alle Vorgaben der Zeichenvorschriften nach RAS-Verm und RE2012 und zusätzlich das entsprechende Koordinatensystem berücksichtigen, so ergibt sich eine lange Befehlszeile mit einer Vielzahl von Parametern. Die CARD/1-Hilfe unterstützt Sie hier beim Anlegen der Gitterbeschriftung, indem hier 4 Beispielzeilen angeboten werden, die einfach durch Kopieren in Ihr Projekt übernommen werden können. Lediglich der Parameter NWEITE: muss abhängig von der Projektausdehnung und dem Zeichnungsmaßstab noch ergänzt werden.

 

Beispiele: RE 2012

  • GK-Koordinatensystem
RASTER AUSRICHTUNG:1; RFORMAT:"{1;7}"; HFORMAT:"{1;7}"; RECKE:"R {-3;7}"; HECKE:"H {-3;7}"; RANDLINKS:-1,5; 
RANDOBEN:-1,5; RANDUNTEN:-1,5;HÖHE:0,25; SCHRIFTART:100
  • UTM-Koordinatensystem
RASTER Ausrichtung:1; RFORMAT:"{1;8}"; HFORMAT:"{1;7}"; RECKE:"R {-3;8}";HECKE:"H {-3;7}"; RANDLINKS:-1,5; 
RANDOBEN:-1,5; RANDUNTEN:-1,5;HÖHE:0,23; SCHRIFTART:100

Beispiele: RAS-Verm 2001

  • GK-Koordinatensystem
RASTER AUSRICHTUNG:1; RFORMAT:"{4;5} {1;3}"; HFORMAT:"{4;5} {1;3}"; RECKE:"@ =$PH{6;7}$P0{4;5;0} {-2;3}"; 
HECKE:"@ =$PH{6;7}$P0{4;5;0} {-2;3}"; RANDLINKS:-1,5; RANDOBEN:-1,5; RANDUNTEN:-1,5; HÖHE:0,25; BREITE:0,20; 
SCHRIFTART:1
  • UTM-Koordinatensystem
RASTER Ausrichtung:1; RFORMAT:"{5;6} {1;4}"; HFORMAT:"{4;5} {1;3}"; RECKE:"y =$PH{7;8}$P0{5;6;0} {-2;4}"; 
HECKE:"x =$PH{6;7}$P0{4;5;0} {-2;3}"; RANDLINKS:-1,5; RANDOBEN:-1,5; RANDUNTEN:-1,5; HÖHE:0,25; BREITE:0,20; 
SCHRIFTART:1

Achszeichnungen

In den Plotvereinbarungen für Achszeichnungen wird das Kennwort RASTER folgendermaßen angewendet.

Syntax

RASTER [Abstand [; Ausrichtung [; RFormat [; HFormat [; REcke [; HEcke [; RandLinks [; RandRechts [; RandOben [; RandUnten]
Parameter Beschreibung
Abstand Abstand [m] des Rasters (voreingestellt: 100 m)
Ausrichtung Kennziffer zur Steuerung der Textausrichtung:
0: lesbar in wertaufsteigender Richtung (voreingestellt)
1: lesbar vom unteren Rand
RFormat Platzhalter zur Formatierung des Rechtswertes (voreingestellt „{1;8}“)
HFormat Platzhalter zur Formatierung des Hochwertes (voreingestellt „{1;7}“)
REcke, HEcke Platzhalter zur Formatierung der Eckpunktbeschriftung (voreingestellt: keine Beschriftung)
RandLinks Breite [cm] der Koordinatenleiste links (voreingestellt: Koordinatenleiste wird innerhalb der Layergruppe gezeichnet)
RandRechts Breite [cm] der Koordinatenleiste rechts (voreingestellt: Koordinatenleiste wird innerhalb der Layergruppe gezeichnet)
RandOben Breite [cm] der Koordinatenleiste oben (voreingestellt: Koordinatenleiste wird innerhalb der Layergruppe gezeichnet)
 RandUnten Breite [cm] der Koordinatenleiste unten (voreingestellt: Koordinatenleiste wird innerhalb der Layergruppe gezeichnet)

Daraus ergeben sich analag zur Lageplanplotvereinbarung folgende Anwendungsbeispiele:

Beispiele: RE 2012

  • GK-Koordinatensystem
SCHRIFT 0,12; 0,15; 0,25; 0,25
RASTER 100; 1; "{1;7}"; "{1;7}"; "R {-3;7}"; "H {-3;7}"; -1,5; ; -1,5; -1,5
  • UTM-Koordinatensystem
SCHRIFT 0,12; 0,15; 0,23; 0,23
RASTER 100; 1; "{1;8}"; "{1;7}"; "R {-3;8}"; "H {-3;7}"; -1,5; ; -1,5; -1,5

Beispiele: RAS-Verm 2001

  • GK-Koordinatensystem
SCHRIFT 0,12; 0,15; 0,20; 0,25
RASTER 100; 1; "{4;5} {1;3}"; "{4;5} {1;3}"; "y =$PH{6;7}$P0{4;5;0} {-2;3}"; "x =$PH{6;7}$P0{4;5;0} {-2;3}"; -1,5; 
; -1,5; -1,5
  • UTM-Koordinatensystem
SCHRIFT 0,12; 0,15; 0,20; 0,25
RASTER 100; 1; "{5;6} {1;4}"; "{4;5} {1;3}"; "y =$PH{7;8}$P0{5;6;0} {-2;4}"; "x =$PH{6;7}$P0{4;5;0} {-2;3}"; -1,5; 
; -1,5; -1,5

 

  


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen