IGM GmbH

Herzlich Willkommen bei IGM

CARD_1 Hotline

Montag bis Freitag 9:00 bis 18:00 Uhr
Wochenende nicht aktiv
15. Februar 2020

Darstellungstabellen für Symbole und 3D-Symbole

Abbildung 2: rechts – das Symbol im Lageplanfester (grün wegen der Standarddarstellung) und links das 3D-Symbol in der 3D-Projektansicht

weitere Beiträge

© 2020 IGM GmbH

Seit einiger Zeit gibt es das Modul für den 3D-Symbol-Katalog. Die Eingabe und die Darstellung der Symbole in der Topografie wurde damit um die Eingabe der 3D-­Sym­bole er­gänzt. Diese Funk­tionen wollen wir Ihnen hier gern vor­stellen.

Eingabe von Symbolen und 3D-Symbolen

Unter dem Menüpunkt „Topografie – Symbole bearbeiten“ können bei der Eingabe von Symbolen seit der Einführung des Moduls gleichzeitig 3D-Symbole erfasst werden. Da die 3D-Symbole hauptsächlich die Verkehrszeichen abbilden, sollte im Vorfeld unter „Einstellungen – Regelwerke verwalten“ der Verkehrszeichenkatalog aktiviert werden.

Abbildung 1: die Eingabemaske für Symbole wurde mit 3D-Symbolen ergänzt
Abbildung 1: die Eingabemaske für Symbole wurde mit 3D-Symbolen ergänzt

Zunächst wählt man den Objektverweis für das gewünschte Verkehrszeichen und kann daraufhin das passende 3D-Symbol zuordnen. Nach dem Bestätigen der Maske muss das Symbol platziert werden. Das 3D-Symbol benötigt eine Höhe. Deshalb setzt man das Symbol auf einen vorhandenen Punkt mit Höhe oder man weist dem Symbol in der Maske bereits eine absolute Höhe zu. Nach dem Platzieren ist das Symbol somit gleichzeitig in der Lageansicht und im 3D-Fenster zu sehen.

Abbildung 2: rechts – das Symbol im Lageplanfester (grün wegen der Standarddarstellung) und links das 3D-Symbol in der 3D-Projektansicht
Abbildung 2: rechts – das Symbol im Lageplanfester (grün wegen der Standarddarstellung) und links das 3D-Symbol in der 3D-Projektansicht

Als weiterer Fall kann auftreten, dass man eine Bauteil nicht dauerhaft transparent haben möchte, aber zur Untersuchung darunter liegender Bauteile wäre eine zeitweise transparente Darstellung wünschenswert. Dies erreichen Sie, indem Sie zwar ein nicht transparentes Material, aber einen transparenten Stift zuordnen. Als Beispiel soll hier eine Straße mit darunter befindlichen Leitungen dienen.

Darstellungstabellen für Symbole

Ist für das Lageplanfenster die Standardansicht gewählt, so wird das Symbol bzw. der Objektverweis zunächst in violett/rot/grün angezeigt. Die Originalfarben des Objektverweises können nur dargestellt werden, wenn das Objekt mit Stift 0 als farbneutral vereinbart wird. Dieser Stift kann über die Kodedarstellung angezeigt werden, wenn er in den Darstellungstabellen für den jeweiligen Symbolkode eingetragen wurde.

Abbildung 3: die Darstellungstabelle für Symbole wurde um 3D-Symbole ergänzt
Abbildung 3: die Darstellungstabelle für Symbole wurde um 3D-Symbole ergänzt

Im Menüpunkt „Einstellungen – Darstellungstabellen bearbeiten – Symbol“ ordnet man dem jeweiligen Symbolkode den Stift 0 für die aktive und passive Schicht zu. Sobald die Kodedarstellung unter „Daten darstellen“ angeschaltet ist, wird das Verkehrszeichen in Farbe dargestellt.

Abbildung 4: rechts – das Symbol im Lageplanfester (farbig durch die Kodedarstellung) und links das 3D-Symbol in der 3D-Projektansicht
Abbildung 4: rechts – das Symbol im Lageplanfester (farbig durch die Kodedarstellung) und links das 3D-Symbol in der 3D-Projektansicht

In der Symboldarstellungstabelle lassen sich aber noch weitere Einstellungen vornehmen. So ist es möglich für die Dateneingabe Symbolnummer, Winkel, Faktor und neuerdings auch das 3D-Symbol voreinzustellen.

Sobald unter „Topografie -Symbole bearbeiten“ in der Eingabemaske für Symbole ein Kode gewählt wird, werden alle weiteren Felder entsprechend der Darstellungstabelle ausgefüllt.

Aktualisierung der Symbole aus Darstellungstabellen

Unter „Topografie – Symbole bearbeiten“ gibt es eine neue Funktion „Aktualisieren“. Hiermit können einzelne oder markierte Symbole mit den Darstellungstabellen abgeglichen werden.

Es gibt 3 Möglichkeiten der Aktualisierung:

  • Hat man in einem Projekt bereits Topografie-Symbole, können zusätzlich 3D-Symbole zugeordnet werden. Mit „3D-Symbole ergänzen“ werden nur Symbole ohne 3D-Symbolreferenz aktualisiert. Symbole mit vorhandener 3D-Symbolreferenz werden nicht verändert.
  • In einem Projekt sind bereits Topografiesymbole enthalten, denen teilweise auch schon ein 3D-Symbol zugeordnet ist. Mit „Alle 3D-Symbole überschreiben“ werden alle 3D-Symbolreferenzen mit den Einstellungen aus der Darstellungstabelle überschrieben.
  • Sollen alle Eigenschaften der Topografie- und 3D-Symbole aus der Symboldarstellungstabelle übernommen werden, so wählt man die Option „Alle Parameter überschreiben“.
Abbildung 5: „Topografie – Symbole bearbeiten“ – mit „Aktualisieren“ werden die Einstellungen der Symboldarstellungstabelle übernommen.
Abbildung 5: „Topografie – Symbole bearbeiten“ – mit „Aktualisieren“ werden die Einstellungen der Symboldarstellungstabelle übernommen.

Weitere Artikel von Maja Oelmann

Neu in Version 10: Allgemeine Objektwahl in der Topografie

Die Topografiebearbeitung in der Version 10 bietet einige versteckte Neuerungen, auf die wir schon lange gewartet haben und die uns nun dabei helfen, sich besser auf die Topografiedaten zugreifen zu ...

Neu in Version 10: Hintergrundkarte

Die Version 10 bietet als neue Darstellungsoption eine Funktion Hintergrundkarte an, mit der man beliebige freie WMS-Dienste in verschiedenen Zoomstufen einblenden kann. Mit den angezeigten Hintergrundkarten ist es nun möglich, ...

Schnittebene für Bau­werke im Längs­schnitt und in der Längsschnitt­zeichnung

Ein Vorteil bei der Arbeit mit card_1-Bauwerken ist die Mö­glich­keit der Darstellung dieser 3D-Objekte in allen Schnitt­an­sich­ten, wie beispiels­weise im Längsschnitt und Quer­schnitt. Im Längsschnittfenster kön­nen da­bei Fahr­bahn­auf­bau, Lei­tungen, Kanäle oder ...
 

Vielen Dank

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir werden diese so schnell wie möglich bearbeiten und uns mit einer Antwort an Sie wenden. Bis dahin bitten wir um ein wenig Geduld.