IGM GmbH

Herzlich Willkommen bei IGM

CARD_1 Hotline

Montag bis Freitag 9:00 bis 18:00 Uhr
Wochenende nicht aktiv

Kontakt zu IGM

Mit dem folgendem Formular können Sie ganz einfach mit IGM in Kontakt treten. Bitte beachten Sie, dass alle Felder des Formulars ausgefüllt werden müssen. Bitte beachten Sie insbesondere die korrekte Angabe der E-Mail Adresse bzw. der Telefonnummer.

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Interaktive Grafik Milde GmbH

15. Mai 2021

Bauwerks­beschriftung mit Neben­attributen

Abbildung 1: Nebenattribute von CityGML-Gebäuden, mit denen die Bauwerke beschriftet werden können.

weitere Beiträge

© 2021 IGM GmbH

Beim Erstellen der Achs-, Längsschnitt- und Querprofilzeichnung ist es möglich, Bauwerksschnitte zu zeichnen und auch Beschriftungen zu den Bauwerken anzulegen. Neben den Standardbauwerksattributen, wie der Bauwerks- und Baugruppen-Name, ist es auch möglich, die Nebenattribute der Bauwerke als Texte in der Zeichnung generieren zu lassen.

Voraussetzung

Um Bauwerke mit zusätzlichen Informationen beschriften zu können, müssen diese Nebenattribute besitzen. Ob das der Fall ist, kann man sich über das Menü „Daten zeigen und messen“ und „Trassierung – Baugruppe“ anzeigen lassen.

In unserem Beispiel wollen wir Gebäudebauwerke, die über die CityGML-Schnittstelle eingelesen wurden, mit den mitgelieferten Attributen beschriften. Alle im Bild dargestellten Nebenattribute können in die Zeichnung übernommen werden.

Abbildung 1: Nebenattribute von CityGML-Gebäuden, mit denen die Bauwerke beschriftet werden können.
Abbildung 1: Nebenattribute von CityGML-Gebäuden, mit denen die Bauwerke beschriftet werden können.

Für diese Anweisung gibt es mehrere Anwendungsmöglichkeiten.

Beispielsweise können in einem überhöhten Längsschnittband mehrere Schnittebenen dargestellt werden. So ist es möglich, gleichzeitig Leitungen mit Abstand aus Breitedatei und Gebäude 12 m neben der Achse abzubilden.

BWBESCHRIFTUNG Bauwerk [; BGFilter]; Objekt [; XPos [; YPos [; BasisPos]
BauwerkName des Bauwerks oder Filter zum Selektieren der Bauwerke. Folgende Platzhalter können im Filter genutzt werden:

*: Variable Zeichenkette
?: Variables Zeichen
BGFilterNebenattributfilter zum Selektieren der Baugruppen innerhalb der Bauwerke (voreingestellt: gezeichnet werden alle Baugruppen der selektierten Bauwerke).

Folgende Syntax wird ausgewertet: [Nebenattribut] == Wert
ObjektVerweispfad auf ein Objekt einer PLT-Zeichnungsdatei, das die Platzhaltertexte enthält.
XPos, YPosHorizontale und vertikale Verschiebung [cm] des Objektverweises bezogen auf die Basisposition (voreingestellt: XPos = 0, YPos = 0).
BasisPosPosition des Objektverweises. Die Position wird relativ zum Rechteck bestimmt, das alle Flächen der Baugruppe umschließt. Folgende Kennziffern sind möglich:

0: Mitte des Rechtecks (voreingestellt)
1: Schwerpunkt der Fläche
2: Linke untere Ecke
3: Rechte untere Ecke
4: Linke obere Ecke
5: Rechte obere Ecke
6: Unten mittig des Rechtecks
7: Oben mittig des Rechtecks
8: Links mittig des Rechtecks
9: Rechts mittig des Rechtecks

Um diese Bauwerksbeschriftungen anzulegen, benötigen wir zunächst ein Zeichnungsobjekt mit Textvariablen, die den Wert der Bauwerksattribute annehmen können.

In unserem Beispiel haben wir ein neues Zeichnungsobjekt angelegt und mit allgemeingültigen Platzhaltertexten gefüllt.

Abbildung 2: Zeichnungsobjekt mit Platzhaltertexten für Textvariablen
Abbildung 2: Zeichnungsobjekt mit Platzhaltertexten für Textvariablen

Da die Länge der Nebenattributswerte zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt ist, sollten in den Objektparametern die Option „überstehende Elemente in Objektverweisen darstellen“ aktiviert werden. Die variabel gehaltenen Texte werden bei der Darstellung des Objektverweises dann in voller Länge und nicht beschnitten angezeigt.

Abbildung 3: diese Objektparametereinstellung kann im Zeichnungsmenü unter „Bearbeiten- Parameter“ angepasst werden
Abbildung 3: diese Objektparametereinstellung kann im Zeichnungsmenü unter „Bearbeiten- Parameter“ angepasst werden

Mit der Anweisung OBJEKTATTR werden die Textvariablen im Objektverweis mit den Bauwerksnebenattributen verknüpft. Diese Definition muss vor der Anweisung BWBESCHRIFTUNG erfolgen.

OBJEKTATTR <i>Variable; Beschriftung [; Format [; Ersatztext]</i>
VariableName (max. 19 Zeichen) der Textvariablen
BeschriftungDefinition der Bauwerksbeschriftung
FormatPlatzhalter zur Formatierung der Beschriftung
XPos, YPosIst eine Information nicht vorhanden, lässt sich ein Ersatztext vereinbaren.

Bauwerke können dabei mit allgemeinen card_1-Bauwerksattributen oder mit speziellen selbstdefinierten Nebenattributen beschriftet werden. Folgende Schreibweise muss dafür verwendet werden:

DefinitionInformation
$KONSTANTKonstanter Text bzw. Wert
$BUILDSTRUCTURE.NAMEName des Bauwerks
$BUILDSTRUCTURE.DESCRIPTIONBezeichnung des Bauwerks
$BUILDASSEMBLY.NAMEName der Baugruppe
$BUILDASSEMBLY.DESCRIPTIONBezeichnung der Baugruppe
[ Nebenattribut ]Nebenattribut der Baugruppe

Im Ergebnis kann die Achszeichnungsvereinbarung für unser Beispiel folgende Zeilen enthalten:

*Bauwerk zeichnen
*BWKÖRPER [Bauwerk [; BGFilter [; Stift1 [; Stift2]
BWKÖRPER
*Bauwerksbeschriftung zeichnen *OBJEKTATTR Variable; Beschriftung [; Format [; Ersatztext]
OBJEKTATTR 'Variable1';$BUILDASSEMBLY.NAME;'BG #'                               | Name Baugruppe
OBJEKTATTR 'Variable2';"[CG.Hoehe_gemessen]";'Höhe: #.## m'                     | Nebenattribut
OBJEKTATTR 'Variable3';"[CG.Dachart_Bezeichnung]";'Dachart: #';                 | Nebenattribut
OBJEKTATTR 'Variable4';"[CG.DatenquelleDachhoehe_Bezeichnung]";'Datenquelle: #' | Nebenattribut
OBJEKTATTR 'Variable5';"[CG.Funktion_Bezeichnung]";'Funktion: #'                | Nebenattribut

*BWBESCHRIFTUNG Bauwerk [; BGFilter]; Objekt [; XPos [; YPos [; BasisPos]
BWBESCHRIFTUNG 'CityGMLGebäude';;'Bauwerk_5Variablen(Bauwerksbeschriftung.PLT)'

In der Zeichnung wird die Beschriftung daraufhin in dieser Form erzeugt:

Abbildung 4: Achszeichnung mit CityGML-Bauwerken und Beschriftung aus Nebenattributen
Abbildung 4: Achszeichnung mit CityGML-Bauwerken und Beschriftung aus Nebenattributen

Die gleiche Anweisungsfolge kann in die Längsschnitt- oder Querprofilzeichnungsvereinbarung übernommen werden. Das Ergebnis in unserem Beispielprojekt sieht im Querprofil wie folgt aus:

Abbildung 5: Querprofilzeichnung mit Schnitt durch CityGML-Bauwerke und Beschriftung aus Nebenattributen
Abbildung 5: Querprofilzeichnung mit Schnitt durch CityGML-Bauwerke und Beschriftung aus Nebenattributen
0 0 votes
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere Artikel von Maja Oelmann

Schnittebene für Bau­werke im Längs­schnitt und in der Längsschnitt­zeichnung

Ein Vorteil bei der Arbeit mit card_1-Bauwerken ist die Mö­glich­keit der Darstellung dieser 3D-Objekte in allen Schnitt­an­sich­ten, wie beispiels­weise im Längsschnitt und Quer­schnitt. Im Längsschnittfenster kön­nen da­bei Fahr­bahn­auf­bau, Lei­tungen, Kanäle oder ...

Variable Zeichnungsverein­barungen aus Nebenattributen

In diesem Artikel wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie mit Ihren Plotvereinbarungen für La­ge­plä­ne auf Werte aus den Ne­ben­at­tri­bu­ten von Punkten, Linien, Texten und Symbolen zugreifen können. ...

Benutzung externer Gradienten

Seit der Version 9.110 gibt es bei der Gradientenbearbeitung in card_1 die Möglichkeit, auch Gradienten an­der­er Achs­en ein­zu­blenden. Somit kön­nen die Höhen annähernd parallel ver­laufender Achsen während des Gra­dientenentwurfes angezeigt, ...
 

Vielen Dank

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir werden diese so schnell wie möglich bearbeiten und uns mit einer Antwort an Sie wenden. Bis dahin bitten wir um ein wenig Geduld.