Achs- und Längsschnittzeichnung RE 2012 – gerecht beschriften

Die Achs- und Längsschnittzeichnungserstellung in card_1 erzeugt automatisch viele Beschriftungen, die von der RE gefordert sind. Trotzdem sind für Sonderfälle immer wieder Nachbearbeitungen vorzunehmen. In diesem 3h-Kurs soll es hauptsächlich um globale Achszeichnungen und die Beschriftung von Querneigungen (mit Nulldurchgängen oder der Wechsel von Dach zu Pultprofil), Fahrbahnbreiten und für Längsschnittzeichnungen um stationsabhängige Beschriftungen wie kreuzende Leitungen usw. gehen.

Treppe einfach

Über 2 Punkte wird eine Strecke im Raum aufgespannt und mit Abständen links und rechts eine Treppe erzeugt. Diese kann mit Einfassungen und Geländer ausgestattet werden. Die Treppe kann wahlweise in ein bestehendes Bauwerk integriert oder in einem neuen angelegt werden. Mit der Angabe von 2 Punkten mit gleicher Höhe können damit auch einfache Übergänge, z.B. über Gräben, erstellt werden.

Bwke umbenennen

Es lassen sich Bauwerke im Stapel umbenennen. Alter und neuer Name stehen in je einer Zeile einer CSV-Zuordnungstabelle. Diese Tabelle lässt sich aus den im Projekt vorhandenen Bauwerken generieren und direkt im Skript über Excel bearbeiten. Über „?“ in Dateinamen lassen sich auch mehrere Bauwerke nach über einen Eintrag umbenennen. Das Skript enthält dazu eine Hilfeseite.

Vom Baumkataster zum BIM-Baum

SdM Vom Baumkataster zum BIM-Baum

In der Topografie-Bearbeitung existiert mit „Bäume“ eine Datenart, die, anders als Symbole, für die Verwaltung und Auswertung geometrischer und botanischer Eigenschaften entwickelt wurde. Diese unterscheidet sich aufgrund der vorher genannten Eigenschaften wesentlich von der reinen grafischen Darstellung, wie sie für Symbole in der Topografie Verwendung findet.
Wie für viele andere topografische Datenarten liegen auch für Bäume digital erfasste und umfangreiche online-Datenbestände in unterschiedlichsten Strukturen vor, oftmals als Excel bzw. CSV-Dateien.
Neben dem Import von Bäumen aus verschiedenen digitalen Beständen wird die Auswertung der Informationen in der Topografie und in der Zeichnung vermittelt.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erzeugung von 3D-Objekten für die Weiternutzung der Topografie-Bäume im BIM-Kollaborationsprozess.

Offene Geodaten in Niedersachsen

SdM Offene Geodaten in Niedersachsen

Seit Juni 2021 gibt es im Land Niedersachsen offene Geodaten zum kostenlosen Download. Welche Daten das sind und wie man mit card_1 darauf zugreifen kann, soll in diesem Kurs erläutert werden.

LandXML-Schnittstelle

SdM LandXML-Schnittstelle

Die LandXML-Schnittstelle erfreut sich immer größerer Beliebtheit, weil damit Daten von der Planung an die Maschinensteuerung übergeben werden können und weil das Format international verbreitet ist. Mittlerweile können wir in card_1 verschiedene Planungs- und Vermessungsdaten in diesem Format einlesen oder übergeben. Dazu zählen Achsen, Gradienten, Profile für Straße und Bahn sowie Punkte und DGMs.

GIS-Daten exportieren

SdM GIS-Daten exportieren

In dieser Schulung soll die Schnittstelle zum Export von GIS-Daten vorgestellt werden, die mit dem letzten Freshup eine Auffrischungskur erhalten hat. Dabei soll speziell auf den Export von Shape-Dateien eingegangen werden, wofür die differenzierte Erstellung von Konvertierungsvorgaben notwendig ist.

Geländemodelle aus XYZ-Dateien und das Mappen von Rasterdaten

SdM Geländemodelle aus XYZ-Dateien und das Mappen von Rasterdaten

Mittlerweile stehen in fast jedem Bun­des­land Höhenmodelle in ver­schie­denen Rasterabständen zum Down­load zur Ver­fügung. Auch für gesamt Deutschland gibt es XYZ-Dateien im 200m-Raster zur freien Verwendung. Wo man diese Daten findet und wie man Sie in card_1 einliest und verwendet soll in diesem Kurs erläutert werden.
Auf diese DGM-Daten können seit Version 9.1 beliebige Rasterbilder gemappt werden. Beispiele für diese Anwendung werden in dem Kurs ebenfalls vorgestellt.

Mengenermittlung aus Modellen

SdM Mengenermittlung aus Modellen

Viele Planer verwenden zur Massen­berechnung das Verfahren zur Ermittlung der Mengen über Querprofile. Genauer und schneller können Volumen und Oberflächen aber über DGMs berechnet werden, insbesondere wenn die Projekte sich nicht an einer Achse orientieren. In card_1 gibt es zwei Module zur Ermittlung von Modellmassen, die im Rahmen dieser Schulung vorgestellt werden sollen.

DXF/DWG-Daten möglichst verlustfrei austauschen

SdM DXF/DWG-Daten möglichst verlustfrei austauschen

Der Austausch von DXF/DWG-Daten ist immer wieder ein Grund für Nachfragen an der card_1-Hotline. Das liegt daran, dass die Daten von unterschiedlichen Programmen verarbeitet werden und somit bei jedem Import und Export eine andere Dateistruktur vorliegt. In dieser Schulung wollen wir alle Möglichkeiten der verschiedenen Schnittstellen für den DXF/DWG-Import und -Export vorstellen und versuchen die Daten möglichst verlustfrei einzulesen bzw. auszugeben.