Querschnittsflächen in der Zeichnung beschriften

Durch einen Auftraggeber wurde der Wunsch geäußert, in den Quer­schnittszeichnungen für die stations­weisen berechneten Quer­schnitts­flächen eine Le­gen­de mit Angabe der Ordnungszahl, der Flächengröße und durch einen farbigen Hintergrund einen Bezug zur Flächenfüllung herzustellen.

Auswertungen über Abfragen in den WaWiPro-Kanal-Modulen

Abbildung 7: Formularmanager

Im Bereich Wasserwirtschaft u.a. im Modul “Kanalnetz konstruieren und berechnen” existiert unter „Auswerten“ mit der Funktion „Abfragen“ ein Werkzeug, mit dem sich beliebige Netzelemente anhand ihres Dateninhalts über auswählbare Kriterien markieren, selektiv bearbeiten oder auch dokumentieren lassen.

Einige Abfragen sind bereits vordefiniert und können sofort angewendet werden.

Im Artikel wird das Anlegen einer neuen Abfrage erläutert, über die Haltungslängen ausschließlich geplanter Haltungen ermittelt und gelistet werden.

Zunächst muss für die neue Abfrage das Netzelement (Haltung) festgelegt werden.

Übernahme Baumkataster aus CSV-Formaten in die Topografie

Abbildung 8: Darstellung Bäume in 3D-Projektansicht

In der Topografie-Bearbeitung existiert mit „Bäume“ eine Datenart, die, anders als Sym­bole, für die Verwaltung und Auswertung geometrischer und botanischer Eigenschaften ent­wickelt wurde. Diese un­ter­schei­det sich aufgrund der vorher genannten Eigenschaften wesentlich von der reinen grafischen Darstellung, wie es die Symbole in card_1 ermöglichen.
Einen Überblick bieten die folgenden Grafiken mit dem Eingabedialog für Bäume und die Baumartenverwaltung.

Querprofile 2 – Massenberechnung aus Querprofilen am 11. November 2022

Schulung Querprofile Grundlagen

In diesem Kurs vermitteln wir Ihnen die Möglichkeiten der Massenermittlung mit dem card_1 Profilsystem. Neben der Massenberechnung nach REB-VB 21.003 und REB-VB 21.013 gewinnt die Flächenberechnung nach REB-VB 21.033 an Bedeutung. Die ermittelten Massen und Flächen können in der weiteren Verarbeitung als Grundlage für BIM-Bauwerke in card_1 dienen.

Querprofile Grundlagen vom 7. bis 9. November 2022

Schulung Querprofile Grundlagen

Dieser Kurs wendet sich umfassend dem Thema Profil zu und setzt den Schwerpunkt auf die Erstellung erster Querprofilentwicklungsdateien. Damit richtet sich der Kurs vordergründig an den Projektanten. Durch das Aufzeigen von verschiedenen Möglichkeiten der Bestandsprofilermittlung ist der Kurs, zumindest tageweise, auch für den Vermesser von Bedeutung.

Aussparung mit Be­rücksichtigung der Triangulations-Pfeilhöhe

In der DGM-Bearbeitung werden Se­lektionspolygone u.a. für Um­ring­e und Aussparungen benutzt. Für das Anlegen und Bearbeiten von Se­lek­tions­po­ly­go­nen gibt es unter „Topografie“ die Funk­tions­gruppe „Se­lek­tions­po­ly­go­ne be­ar­bei­ten“.
Beim Erzeugen einer neu­en Selektion über Linien/Linienabschnitten mit Elementen vom Typ ‘Spline’ oder ‘Kreisbogen’ wird das Selektionspolygon mit einer Pfeilhöhe von 1 mm (0,001 m) segmentiert.
Oftmals werden im DGM begleitend zur Aussparung oder zum Umring Bruchlinie mit identischem Verlauf verwendet. Für Bruchlinien gibt es in der DGM-Bearbeitung unter „Triangulation“ mit „Einstellungen“ auch eine individuelle Vorgabe für das Auflösen von Splines und Kreisbögen.

Unicode-Zeichen in card_1 darstellen

Bereits Ende des 19. Jahrhundert wurde über die Aufnahme eines Großbuchstabens für „ß“ bzw. das sogenannte scharfe S in das deutsche Alphabet diskutiert. In einer aktualisierten Fassung des „Amtlichen Regelwerks der deutschen Rechtschreibung“ vom 29.6.2017 wurde der Großbuchstabe „ẞ“ offiziell im deutschen Sprachraum eingeführt.
Damit kann die ersatzweise vorgenommen Schreibweise beispielsweise für das Wort STRASSE in Großbuchstaben durch STRAẞE abgelöst werden. Hauptgrund für die Einführung des neuen Buchstabens war jedoch die korrekte Schreibweise von Eigennamen in Pässen und Ausweisen.
In card_1 kann der neue Buchstabe durch das entsprechende Unicode-Zeichen benutzt werden. Die Unicode- Zeichenkette für „ẞ“ ist „1E9E“. Voraussetzung für die Verwendung ist natürlich, dass die verwendete Schriftart auch das Zeichen „ẞ“ enthält. Bei der Texteingabe in Topografie oder Zeichnung werden Unicode-Zeichen über ein vorangestelltes „$#“ eingeleitet. Möchte man einen Straßennamen komplett mit Großbuchstaben schreiben, muss beispielsweise folgende Zeichenkette eingegeben werden: „KARL-MAY STRA$#1E9EE“.

Positionsnummern aus der Massen­be­rech­nung zur Nutz­ung bei der Bau­werks­ge­nerierung

Abbildung 3: Menü Bauwerksgenerierung Verkehrswege – Zuordnungstabellen

Einen wesentlichen Teil der Bauwerkserzeugung innerhalb des BIM-Prozesses bildet das Generieren von Profilbauwerken auf der Basis der verschiedenen Profillinien.
Die 3D-BIM-Bauwerke werden dabei aus der Massen­berechnung abgeleitet. Alle drei in card_1 integrierten REB-Verfahren werden unterstützt. Die Massenvorgänge können dabei in verschiedene Stationsbereiche gegliedert werden, um somit auch Strukturen für die Profilbauwerke vorzugeben. Die dabei entstehenden Volumenkörper müssen mit fachlichen Attribuierungen für den weiteren BIM-Prozess ausgestattet werden.

Unicode-Zeichen in CARD/1 darstellen

Seit der Version 8.4 können in CARD/1 neben den CARD/1 ­Stan­dard­schriften auch Win­dows­-­Schrift­fonts in Zeich­nung­en und in der To­po­gra­fie für Texte ein­ge­setzt werden. Die Schrift­arten­num­mern 100 bis 149 wurden für vordefinierte Standard-Windows-Schriftarten reserviert, wobei die Arial-Schrift mit der Nummer 100 wahrscheinlich am häufigsten verwendet wird. Ab der Nummer 150 können auch beliebige andere Windows-Schriftarten benutzt werden.