Nulldurchgänge für Querneigungen generieren und zeichnen

Sollen in einer Achszeichnung die Querneigungskeile dargestellt werden, so ist es oftmals notwendig, auch die Stationen zu kennzeichnen, an denen die Querneigung den Wert Null annimmt, um an diesen Stellen nachzuweisen, dass dort die Längsneigung ungleich Null und somit die Entwässerung der Fahrbahnoberfläche gewährleistet ist.

Die Stationen der „Nulldurchgänge“ können manuell in die Querneigungsdatei eingetragen werden. Es ist aber auch möglich, diese automatisch bei der Generierung von Stationslisten ermitteln zu lassen. Die Anwendung dieser Funktion bis hin zur Zeichnungserzeugung soll hier kurz beschrieben werden.

1. Stationsliste der Querneigungsstationen samt Nulldurchgängen erzeugen

Unter „Verkehrsweg – Stationsdaten – Stationsliste bearbeiten“ finden Sie die Funktion zum Generieren von Stationslisten. Hier kann man aus verschiedenen Quellen Stationen ermitteln, unter anderem auch die Stationen einer Querneigungsdatei samt der Nulldurchgänge. Dazu wählen Sie für eine neue Stationsliste eine Querneigungsdatei aus und setzen das Häkchen vor „Wechselpunkte“ und „Nulldurchgänge“. Anschließend lassen Sie die Stationsliste generieren.

Abb. 1: Menü „Verkehrsweg – Stationsdaten – Stationsliste bearbeiten – generieren“

Abb. 1: Menü „Verkehrsweg – Stationsdaten – Stationsliste bearbeiten – generieren“

2. Querneigungskeile für die Achszeichnung mit Stationsliste erzeugen

Mit dem Skript des Monats vom April 2016 können für Achszeichnungen automatisiert Breitenbeschriftungen und Querneigungskeile erzeugt werden. Die Querneigungsbeschriftung erfolgt unter der Berücksichtigung einer Stationsliste. Selbstverständlich können Sie die unter 1. gewonnene Stationsliste auch für die herkömmliche Generierung der Querneigungskeile ohne Skript verwenden, dann kommen die Nulldurchgänge aber nur in die Zeichnung, wenn sie im Querneigungsband eingetragen sind.

Kopieren Sie das Skript am besten in Ihr zentrales Projekt, dann ist es von jedem Projekt aus nutzbar. Starten Sie es unter der Funktion „Projekt – CardScript ausführen – (zentrales Projekt)“.

Im CAD-Menü finden Sie die Funktionen zum Anlegen eines Bemaßungssets für Querneigungen.

Abb. 2: Menü des CardSkriptes „Achszeichnung_Breite_Querenigung_Bemaßung.CSC“

Abb. 2: Menü des CardSkriptes „Achszeichnung
_Breite_Querenigung
_Bemaßung.CSC“

Hier wählen Sie als Bemaßungsart die Querneigung. Die betreffende Querneigungsdatei und die dazugehörigen Breiten für die Darstellung der Querneigungskeile werden unter der Taste „Abstände“ eingestellt. Wo eine Querneigungsbemaßung angetragen wird, stellt man unter Anordnung ein. Hier muss nun die Stationsliste mit den ermittelten Nulldurchgängen gewählt werden.

Abb. 3: Anlegen und Bearbeiten eines Bemaßungssets

Abb. 3: Anlegen und Bearbeiten eines Bemaßungssets

Abb. 4: Abstände für die Querneigungsbemaßung

Abb. 4: Abstände für die Querneigungsbemaßung

Mit den angelegten Bemaßungssets können Sie eine globale Zeichnung erstellen. Für die Zeichnungserzeugung werden der Name des globalen Layers und der Zeichnungsdatei abgefragt.

Abb. 5: Zur Erzeugung einer globalen Zeichnung für die Querneigungskeile muss das entsprechende Bemaßungsset gewählt werden

Abb. 5: Zur Erzeugung einer globalen Zeichnung für die Querneigungskeile muss das entsprechende Bemaßungsset gewählt werden

Abb. 6: Ergebnis der Querneigungsbeschriftung im globalen Layer

Abb. 6: Ergebnis der Querneigungsbeschriftung im globalen Layer

3. Einbindung des Layer in die Achszeichnung

Mit Hilfe des Kennwortes LAYEROBJEKT können Sie den globalen Querneigungslayer in Ihre Achszeichnung einbinden. Öffnen Sie dazu die Achszeichnungsvereinbarung und tragen Sie statt des bisherigen QUERNEIGUNGs-Kennwortes folgende Zeile ein:

* QUERNEIGUNG 1;ANFANG;ENDE;1;BRT(1);BRT(2)
* Querneigungsbefehl durch einen globalen Layer mit Querneigungskeilen ersetzen
LAYEROBJEKT 'Querneigungskeile(Achsbemaßung_global.PLT)'

Nach dem Erzeugen der Achszeichnung werden die Querneigungskeile richtig positioniert dargestellt.

Abb. 7: Ausschnitt einer Achszeichnung mit Querneigungskeilen und Nulldurchgängen

Abb. 7: Ausschnitt einer Achszeichnung mit Querneigungskeilen und Nulldurchgängen


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen