Makrolinien in Zeichnungen verwenden

Mit dem Befehl LMAKRO in der Lageplanzeichnungsvereinbarung konnten in den bisherigen CARD/1-Versionen Makrolinien in der Zeichnung erzeugt werden. Diese Makrolinien wurden in der Zeichnung in Linien, Symbole und Flächen aufgelöst, so dass eine Nachbearbeitung jeweils einzeln über diese Elemente vorgenommen wurde. Es gab den Anwenderwunsch, die gesamte Makrolinie auch in Zeichnungen bearbeiten und eingeben zu können. Dieser Wunsch wurde nun in Version 9.0 umgesetzt.

Über Stricharten mit Makrolinienbezug ist es nun direkt möglich, eine Makrolinie in die Zeichnung einzugeben und zu bearbeiten. Durch die Verwendung dieser Stricharten können jetzt bei allen Zeichnungsarten (Achs-, Längsschnitt-, Querprofil- und Schleppkurvenzeichnungen aber auch in den Kanal- und Bahnzeichnungen) Makrolinien erzeugt und bearbeitet werden.

Stricharten mit Makrolinienbezug definieren

Im Einstellungsmenü unter „Stricharten bearbeiten“ können seit Version 9.0 neben den herkömmlichen Stricharten auch Makrolinienreferenzen angelegt werden. Hier wird lediglich einer Strichartennummer ein Makrolinienname zugewiesen und ein Längen- und Breitenfaktor zugeordnet.

Abb. 1: Anlegen einer neuen Makrolinienreferenz in der Strichartentabelle

Abb. 1: Anlegen einer neuen Makrolinienreferenz in der Strichartentabelle

Abb. 2: Eingabe eines Strichartennamens (nur Zahlen zwischen 1-19999 zulässig) und Bezeichnung

Abb. 2: Eingabe eines Strichartennamens (nur Zahlen zwischen 1-19999 zulässig) und Bezeichnung

Abb. 3: Zuordnen einer Makrolinie aus dem Makrolinienkatalog mit Vorschau, Angabe von Längen- und Breitenfakto

Abb. 3: Zuordnen einer Makrolinie aus dem Makrolinienkatalog mit Vorschau, Angabe von Längen- und Breitenfakto

Makrolinien beim Erzeugen von Zeichnungen

Der bisherige Befehl LMAKRO beim Erzeugen von Lageplanzeichnungen wird weiterhin unterstützt, um Zeichnungsvereinbarungen alter Versionen wie gewohnt nutzen zu können. Hier bleibt dann auch das Verhalten dieser erzeugten Makrolinien in der Zeichnung erhalten: die Makrolinien werden in Einzellinien, Symbole und Schraffuren aufgelöst.

Syntax

LMAKRO Kode1; Kode2; ‚Makrolinie‘ [; FILTER: [; MAKROART: [; STIFT: [; NEUTRAL: [; FREISTELLUNG: [; FAKTOR: [; BFAKTOR: [; LFAKTOR: [; LAYER:]

Beispiel:

LMAKRO   235;235;'§RE_gepl_Gasleitung(#11056)';STIFT:21

Wer die Makrolinien in der Zeichnung weiterbearbeiten möchte, muss seine Linien mit Stricharten zeichnen lassen. Hier muss man den Befehl LINIE nutzen.

Syntax

LINIE Kode1; Kode2 [; FILTER: [; STIFT: [; STRICHART: [; FREISTELLUNG: [; FAKTOR: [; MODUS: [; LAYER:]

Beispiel:

LINIE    235;235; STRICHART:8888; STIFT:21

Die Linien mit dem Kode 235 werden in der Zeichnung mit der Strichart 8888 gezeichnet, die auf die Makrolinie §RE_gepl_Gasleitung aus dem RE2012-Regelwerk verweist.

Diese Stricharten mit Makrolinienreferenzen können aber auch bei allen anderen Befehlen mit Strichartparameter verwendet werden. In der Lageplanzeichnungsvereinbarung sind das beispielsweise die Befehle BÖSCHUNG und BLÄTTER.

In den Zeichnungsvereinbarungen der anderen Zeichnungsarten gibt es weitere Befehle die Stricharten verwenden. Auch dort sind nunmehr Makrolinien über referenzierte Stricharten nutzbar.

Hier einige Beispiele:

Achszeichnung:
STIFT [Stift [; Strichart]

Längsschnittzeichnung:
DEFINITION LATTRIBUTE Identifikator [; Bezeichnung]
STIFT …
STRICHART …
ENDE DEFINITION

Querprofilzeichnung:
PROFIL Profil [; Stift [; Strichart]
LINIE T1; Z1; T2; Z2 [; Stift [; Strichart]

Makrolinien direkt in der Zeichnung eingeben

Alle die genannten Befehle erzeugen eine Makrolinie, die in der Zeichnung nachbearbeitet werden kann. Auch das Eingeben von neuen Linien mit Makrolinienstrichart ist möglich.

Abb. 4: Linieneingabe unter Verwendung einer Strichart mit Makrolinienreferenz

Abb. 4: Linieneingabe unter Verwendung einer Strichart mit Makrolinienreferenz

Bei der Verwendung dieser Makrolinienstricharten ist zu beachten, dass eine Änderung der Makrolinie im Katalog auch zu einer direkten Änderung aller Zeichnungen führt, die diese Makrolinie verwenden.  Analog verhalten sich auch andere Kataloge, wie beispielsweise die Flächen- und Schriftstile.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen