Suche

Die "Suche" Funktion durchsucht die gesamte Webseite nach dem gewünschten Suchbegriff.

Neues


Projekteigener Firmenkopf

Möchte man mit CARD/1 Tabelleninhalte oder Ergebnislisten ausgeben, so gibt es derzeit immer 2 Möglichkeiten zur Druckausgabe, das Drucken mit Hilfe von FastReport oder die klassische Druckausgabe. Für beide Varianten wird über das zentrale Projekt ein Druckkopf bereitgestellt, der zunächst für alle Projekte gilt. Manchmal ist es aber notwendig nur für ein einzelnes Projekt einen Druckkopf festzulegen. Dies soll für beide Varianten hier kurz erklärt werden.

Mehr »


Es geht auch anders: Das Landesprogramm „Offene Geodaten“ des Freistaates Thüringen – aktualisiert

Für die Arbeit mit CARD/1 setzt sich immer mehr durch, dass georeferenzierte Luftbilder und topografische Karten eine erste Planungsgrundlage bilden. Diese, meist über WMS bereit gestellten Daten haben sich nicht nur durchgesetzt, weil sie sich in CARD/1 einfach verwenden lassen, sondern auch, weil sie in verschiedenen Bundesländern wie z.B. Sachsen gebührenfrei und ohne einschränkende Nutzungsbedingungen zur Verfügung stehen.

Mehr »


Anwendungsbeispiel: Nebenattribute für Daten des Umweltschutzes nutzen

Unter anderem in Sachsen sind umfangreiche Umweltdaten kostenfrei verfügbar. Sie werden u.a. vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie im Shape-Format bereitgestellt.

Mehr »


ATOM Service Feed für sächsische Katasterdaten

Im Artikel „Flurstücke in Sachsen stehen komplett zum Download bereit“ hatten wir davon berichtet, dass der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen alle Flurstücke des Freistaates als Shape-Dateien zum Download anbietet. Für die Nutzer der Geodaten, hier der Flurstücksdaten, ist die Aktualität ein entscheidendes Kriterium für deren Brauchbarkeit. Deshalb ist es sinnvoll, den hier angebotenen ATOM Service Feed zu abonnieren, um stets informiert zu sein, wenn sich der Inhalt der tragenden Webseite geändert hat. Mehr »


Es geht auch anders: Das Landesprogramm „Offene Geodaten“ des Freistaates Thüringen

Für die Arbeit mit CARD/1 setzt sich immer mehr durch, dass georeferenzierte Luftbilder und topografische Karten eine erste Planungsgrundlage bilden. Diese, meist über WMS bereit gestellten Daten haben sich nicht nur durchgesetzt, weil sie sich in CARD/1 einfach verwenden lassen, sondern auch, weil sie in verschiedenen Bundesländern wie z.B. Sachsen gebührenfrei und ohne einschränkende Nutzungsbedingungen zur Verfügung stehen. Mehr »


DBREF-Transformation für Einzelpunkte und Projekte

Die Deutsche Bahn AG hat mit dem neuen Referenznetz DB_REF ein bundeseinheitliches Koordinatensystem auf Basis des ETRF89 eingeführt, das die zuvor verwendeten Landessysteme ablöst. Ziel dabei ist die deutschlandweite Verwendung eines einzigen homogenen Koordinatensystems und eines einzigen Höhensystems, welches höchsten Genauigkeitsanforderungen entspricht.
Als Höhenreferenzsystem wird, wie in der Landesvermessung, das Normalhöhensystem DHHN92 verwendet.

Mehr »


Achsstationen mit Bezug auf andere Achsen

Achsstationen haben in CARD/1 nun schon seit einigen Jahren Einzug in die Planungspraxis gehalten. Mit ihnen können wichtige Stationen auf der Achse festgelegt und verwaltet werden, die dann bei einer Achsänderung automatisch nachgeführt werden. Oftmals kommt bei der Anwendung der Achsstationen die Frage, ob man sich auch auf Achsstationen anderer Achsen beziehen kann. Innerhalb der Achszeichnungsvereinbarung ist das mit dem Kennwort KSTATION möglich und soll hier anhand eines Beispiels beschrieben werden.

Mehr »


Layoutvorlagen für Listendrucke im Grunderwerb

Für die Erzeugung von Flurstückslisten, Eigentümerlisten und Grunderwerbsverzeichnissen werden verschiedene Layoutvorlagen in CARD/1 bereitgestellt. In der Funktionsgruppe Grunderwerb erfassen unter der Funktion Sachdaten Listen lassen sich diese Listen erstellen. Mehr »


Neue WMS-Links für Brandenburg

Der Landesbetrieb für Geobasisinformation Brandenburg hat seine Nutzungsbedingungen für WMS-Dienste (Topografische Karten und Luftbilder) verändert. In Zukunft ist eine Anmeldung erforderlich und die Nutzung ist teilweise kostenpflichtig. Mehr »